Hartz 4 vorschuss?''

5 Antworten

Vorschuss wirst du wohl kaum bekommen.Ist eine fürchterliche Situation.Vielleicht kannst du deinen Bruder um Hilfe bitten.Man brauchte mehr infos,um deine Frage gut zu beantworten,zum Beispiel,wie kamst du in diese Situatin,wie sieht dein Leben aus,was hast du gelernt usw.

Würde ich auf jeden Fall machen. Weise mit Kontoauszügen (so Konto vorhanden) deine Bedürftigkeit nach und sage denen, dass du nix mehr hast. Wenn die einigermaßen menschlich sind, machen die das eigentlich. Hast du eine Meldeadresse? Die brauchst du nämlich. Wenns bei deinem Bruder nicht geht, wende dich an Vereine, die sich mit Obdachlosen beschäftigen, die Caritas oder die Diakonie. Am besten noch, bevor du zum Arbeitsamt gehst. Denn die können meist einiges bewegen, auch eine schnelle Antragsbearbeitung.

Das werde ich morgen gleich zum aAngriff nehmen danke für die Hilfe

das nennt man mittellosigkeit,versuche doch deine situation in der arge zu schildern ,manchmal bekommt man einen vorschuss.viel glück

Der Antrag ist deine Willenserklärung gegenüber dem Jobcenter, Leistungen in Anspruch nehmen zu wollen. Diese Willenserklärung ist an keine Form gebunden.. das kann man persönlich, telefonisch, schriftlich, per Mail etc. machen (im eigenen Interesse sollte man die Antragstellung aber nachweisen können). Die ganzen Formulare sind lediglich Arbeitshilfen für das Jobcenter, mit denen sie alle nötigen Daten zusammenkriegen, um den Antrag dann auch bearbeiten zu können.

Die Formulare, Ausfüllhilfe und das Merkblatt SGB II findest du auch auf arbeitsagentur.de (Formulare, ALG2). -

Das Jobcenter steht in der Leistungspflicht http://hartz.info/index.php?topic=10.0 und muss ggf. auf vorläufiger bzw. auf Darlehnsbasis bescheiden. Wenn du deine Mittellosigkeit glaubhaft darlegen bzw. nachweisen kannst, muss dir auch geholfen werden (zumindest erstmal mit Lebensmittelgutscheinen usw.) Dein Bruder muss dich nicht unterstützen. Es wäre ggf. nicht verkehrt, wenn er dir einen schriftlichen Zweizeiler mitgeben würde, dass er dich nicht unterstützt und (ggf.) dass er dich nur nothilfemäßig vorübergehend bei sich aufgenommen hat und dass du möglichst bald wieder ausziehen sollst.-

Angesichts deines jungen Alters und deiner Elternlosigkeit wäre aber möglicherweise auch noch relevant, wo (und wovon) du bisher gelebt hast, warum du obdachlos bist und ob z.B. bisher ein anderer Träger für dich "zuständig" war/ ist (z.B. im Rahmen der Jugendhilfe).

Wenn du wirklich obdachlos und mittellos bist, dann kannst du zum Rathaus gehen. Ich hatte schon selber dienstlich damit zu tun und habe mittellosen bzw. obdachlosen Menschen geholfen, eine Übernachtungsmöglichkeit zu finden und es gab für Lebensmittel 10 Euro. Aber du hast einen Angehörigen, der muss eigentlich als erstes für dich aufkommen, bevor es die Allgemeinheit tun muss.

Kommt auf das gehalt an.

@usagb

Aber du hast einen Angehörigen, der muss eigentlich als erstes für dich aufkommen, bevor es die Allgemeinheit tun muss.

Der Bruder muss nicht für ihn aufkommen. ALG2 = SGB II-Rechtsbereich ;)

Was möchtest Du wissen?