Hartz 4 Maßnahme verweigert U25 was drohen für Kürzungen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim ersten Verstoß wird "nur" für 3 Monate die Regelleistung gestrichen, Miete, Krankenversicherung und Heizung werden aber weiter bezahlt. Beim nächsten Mal können dann auch diese Leistungen betroffen sein. Wenn der Hilfeempfänger seine Mitarbeitsbereitschaft wieder erklärt und ggf. auch unter Beweis stellt, hat die ARGE nach pflichtgemäßem Ermessen zu entscheiden, ob die Sanktion auf 6 Wochen verkürzt wird.

Verweigern der Maßnahme ohne wichtigen Grund bedeutet für U25-jährigen eine 100%-Sanktion auf die Regelleistung für 12 Wochen und Mietzahlung direkt an den Vermieter.
Zeigst du dich einsichtig, kann der Vermittler auf 6 Wochen verkürzen.

Was ist mit dem Kindergeld??? Muss ich das zur Miete zahlen???

@pete22

Jup.
Die Sanktion betrifft deine volle Regelleistung, die dir nach § 20 SGB II zusteht.
Da die ausgezahlte Regelleistung wegen angerechnetem Kindergeld niedriger war, kann die Differenz auf die Leistungen nach §§ 21 bis 23 SGB II (Mehrbedarfe, KdU, abweichende Leistungen) angerechnet werden.

Was möchtest Du wissen?