Hartz 4 in Köln bei Zwischenmiete

2 Antworten

Den Leistungsantrag in Köln kannst du erst stellen, wenn du dort gemeldet bist. Kosten der Unterkunft gelten auch bei einer Untermiete.

Danke !!!

Zuerst mal: ein bisschen grundlegendes Wissen sollte man von dem haben, was der Lebensunterhalt ist.

Du solltest mal schon wissen, dass deine Leistung nicht "Sozialhilfe" heisst. Die gibt es nämlich für erwerbsunfähige Personen. Wenn Du die Begriffe durcheinander wirfst, wirst Du irreführende Informationen erhalten.

Du könntest mal damit anfangen, das Merkblatt zu lesen, das Du bei Beginn des Leistungsbezuges erhalten hast. Oder den Wikipedia-Artikel zum ALG II.

Vielleicht findest Du dann auch die Antwort auf Deine Frage. Welche immer das sei.

der job eines hausmeisters oder Helfers welche rechte und pflichten und aufgaben habe ich zu erfüllen beim arbeitsvertrag voraussetzungen ausbildung etc.?

der job eines hausmeisters im internet steht zu viel wenn der tag lang ist darum welche rechte und pflichten und aufgaben habe ich zu erfüllen?

der job eines hausmeisters oder gehilfen oder Haus-Helfer welche rechte und pflichten und aufgaben und habe ich zu erfüllen beim arbeitsvertrag voraussetzungen ausbildung?

kann man vom vorgesetzten bestimmte arbeiten ablehnen wo nicht mit dem job zu tun haben oder muss man auch private angelegenheiten erledigen wie zum Beispiel seine Werkstatt säubern oder Essen für ihn zu holen oder ist es eine kann Aufgabe und keine muss Aufgaben??

Kann man mir ausführlich Schildern was der Job eines Haushelfer oder Hausmeister ist welche arbeiten muss ich erfüllen als haushelfer oder hausmeister und welche kann ich erledigen aber kann ich auch ablehnen. im internet steht zu viel aber ich frage lieber ist effektiver finde ich!

frage aus dem grund das arbeitsrecht (Arbeitszeitgesetz und Arbeitsverordung etc.) ist zu umfangreich und ein arbeitstag ist doch schon ab 6 stunden oder irre ich mich etwa weil ich momentan ein Praktikum absolviere und ich habe mich an anderen stellenangebote beworben und habe termine noch zu erledigen und habe bei ämter die nur vormittags auf haben noch termine zu abgabe von unterlagen und klärung von anliegen.

muss man immer schriftlich einen termin vereinbaren und es dem boss bzw betreuer etc. schriftlich dem termin vorweisen sei es jetzt arztbesuch einen termin beim integrationsfachdienst oder reicht eine mündliche äußerung des bosses und betreuers und ich muss danach zum betrieb zurück wenn es vormittags der termin ist wegen unter 6 stunden arbeitszeit während eines praktikumes.

bin gerade in einer Unterstützten Beschäftigung wird von einem REHA Träger betreut. EVA Heißt die Organisation und wird von der Agentur für Arbeit bezahlt die Maßnahme und bekomme Ausbildungsgeld ABG Finanziert und Essensverpflegung nicht das ich es am Ende zurückzahlen muss weil ich für diesen Tag anscheinend für andere Kandidaten nicht voll anwesen währe oder ist es eine entschuldigung für ein paar stunden außer betrieb zu sein wenn ich es schriftlich den termin, abgabe etc habe?

und beziehe vom Jobcenter Sozialhilfe und erledige somit für mich weil ich nur praktikant bin

weiterhin aktiv nach stellenangebote wie verhalte ich mich wenn ich während der arbeitszeit einen vorstellungstermin bekäme und es anders nicht ginge schriftlich oder reicht mündlich?

Das Geld einer richtigen Arbeitskraft in Vollzeit ist viel Höher und wenn ich die Chancen hätte woanders als Hausmeister Helfer reinzukommen kann man einen REHA Vereinbarung schriftlich widerrufen und voll einsteigen oder gibt es fristen...

Danke für euer Unterstützung.

...zur Frage

Volljährig Zuhause rausgeflogen - was tun?

Hallo, ich bin 19 Jahre alt und habe massive Probleme mit meinem Stiefvater und meiner Mutter. Mein Stiefvater diskriminiert mich andauernd, sodass es schon an Mobbing grenzt und es gibt eigentlich keinen Tag, an dem es mal ruhig Zuhause bleibt. Meine Mutter rastet auch immer öfter aus und wird auch handgreiflich - und das nicht gerade harmlos. Das bekommt von außen natürlich niemand mit. Meistens geht es darum, dass ich momentan nicht zur Schule gehe und die der Meinung sind, dass ich Zuhause zu wenig tue und generell faul sei. Ich hab vor einigen Monaten aus psychischen Gründen eine Auszeit von der Schule genommen, an der ich eigentlich mein Abitur machen wollte - das konnten meine Eltern überhaupt nicht nachvollziehen. Im Sommer möchte ich es nochmal mit der Schule versuchen aber im Moment habe ich nur einen Job auf 450€-Basis als Kellnerin, wo ich ungefähr dreimal die Woche nachts arbeiten gehe. Ich bin früher schon öfter mal für ein oder zwei Wochen abgehauen und zu meinem Ex-Freund gezogen und war auch in letzter Zeit öfter kurz davor rauszufliegen.

Naja, heute ist es auf jeden Fall eskaliert und ich soll heute noch raus. Ich weiß nicht wo ich hin soll und was ich unternehmen kann. Ich darf hier nichts mehr essen oder trinken und sowieso nicht mehr hier schlafen. Da ich gleich zur Arbeit muss werde ich heute auch nichts mehr unternehmen können und muss wohl auf der Straße schlafen aber ich würde gerne wissen was ich morgen unternehmen kann um irgendwo unterzukommen oder ob ich auch mit 19 noch irgendwelche Rechte oder Ansprüche bei Jugendamt habe.

Kann mir jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Wohnungsanmietung Kommunales Center Für Arbeit?

Guten Tag liebe User ,

ich habe eine Frage , und zwar möchte ich eine Wohnung anmieten. Ich bin 19 Jahre alt .

Meiner derzeitlichen Lebenslage zufolge denke ich dass mir eine Wohnung zusteht , da ich seit 2 Jahren auf einem Campingplatz wohne in einem alten Wohnwagen von Baujahr 1974 bei dem ein Fenster kaputt ist . Und die ganze Kälte rein kommt . Dazu ist er nicht ganz dicht . Ich muss immer ca. 300m weit laufen um auf Toilette zu gehen oder zum duschen in einem Container . Das finde ich nicht Menschenwürdig. Ich habe psychische Probleme und dazu Asthma und einen Bandscheibenvorfall. Es begann alles damit dass ich vor 2 Jahren einen Freund hatte und meine Familie diesen nicht anerkannt hat ich aber zu ihm stehen wollte . Deshalb hat mich meine Familie sozusagen verstoßen . (Bitte nun keine Fragen stellen wie „aus welchem Land kommst du“ und so weiter es geht nur um eine Wohnung . Ich lebe derzeit vom Jobcenter und 2 Wohnungen wurden mir vom Amt zugesagt allerdings hat es dann so lange gedauert dass der Vermieter einen anderen Mieter gefunden hat und ich somit nicht mehr infrage kam. Nun endlich nach zwei Jahren habe ich eine neue Wohnung gefunden, bei dem ich ohne Probleme einziehen könnte.

Allerdings habe ich nun beim Job Center eine neue Sachbearbeiterin welche mir die Wohnung nicht zusagen möchte da sie sagt, ich bin unter 25 und habe kein Recht auf eine eigene Wohnung. Nur wenn ich meine Familie anzeigen würde oder mit dem Jugendamt in Kontakt stehen würde oder unter häuslicher Gewalt stehen würde. Ich möchte meine Familie aber nicht anzeigen. Ich habe ihr das erklärt wie meine derzeitige Lebenssituation ist und dass ich nicht verstehe wieso mir schon andere zwei Wohnungen zugesagt worden sind. Daraufhin meinte sie das ich mir das selbst ausgesucht hätte . Ich weiß nun nicht was ich machen soll .

Habe ich eigentlich ein Recht auf einen anderen Sachbearbeiter? Ich komme mit dieser Frau nicht klar sie ist sehr unfreundlich . Ich finde es sehr ungerecht dass mir andere zwei Wohnungen zugesagt worden sind und diese jetzt abgelehnt wird. In dem Schreiben der anderen Wohnung steht drin, „ nach unseren Feststellungen liegt bei Ihnen die Notwendigkeit einer Wohnungsanmietung vor, die nachstehend genannte Wohnung wird für eine Person als angemessen anerkannt und daher der Anmietung ab dem sofort zugestimmt „ ich habe mit meinem Fallmanager telefoniert er sagte mir dass er mit Meiner Sachbearbeiterin telefoniert hatte und ihr gesagt hatte dass es einen wichtigen Grund gibt weshalb ich in eine Wohnung ziehen sollte. Trotzdem hatte sie die Wohnung abgelehnt. Was kann ich nun tun?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Studium nach der Einbürgerung?

Hallo,

ich habe eine sehr heftige Zeit hinter mir und möchte wissen, wie es nun weitergehen darf. Ich bin Ende Juni eingebürgert worden. Ich arbeite seit Sommer 2015 bei einer Zeitarbeitsfirma und habe versucht nebenbei zu studieren, aber inzwischen weiß ich, dass es einfach nicht geht.. Mein Vorgesetzter hat mir schon von Anfang an heftig zugesetzt und lässt Sätze fallen wie "Ich bin dein Vorgesetzter, du hast mir bedingungslos zu gehorchen." So etwas kommt, wenn man Aufgaben verschieben muss, weil etwas Dringenderes dazwischen kommt. Er geht oft 3 Stunden in die Pause und überlässt uns die Arbeit. Angestellte wie ich werden stark unterbezahlt und arbeiten das Pensum für eigentlich 3 Leute ab. Ich habe nie etwas getan oder gesagt, weil ich ohne den Job wahrscheinlich nicht eingebürgert worden wäre. Ich habe nur geschluckt und gewartet, gehofft und geschwitzt. Jetzt wurde ich eingebürgert und merke, wie sehr ich psychisch und körperlich unter der Arbeit leide. Ich bin schon zweimal stationär im Krankenhaus wegen Magengeschwüren behandelt worden. Ich kann nur noch Haferschleim essen und Wasser trinken. Ich schlucke Pantoprazol und Antidepressiva jeden Tag um durchzukommen. Meine Beine fühlen sich oft an, als würden sie mir gleich nachgeben.

Meine Mutter würde mich nun aus dem Ausland komplett unterstützen, wenn ich in Vollzeit studieren wollte. Ich habe schon immer davon geträumt, Physik zu studieren. Hätte ich das aber vor der Einbürgerung getan, dann hätte ich eine Aufenthaltserlaubnis nur für ausländische Studenten bekommen. Damit wäre die Einbürgerung unmöglich gewesen. Aber weil ich hier mein Abitur gemacht und sogar als Klassenbester abgeschlossen habe, will ich mit ganzem Herzen mich weiterbilden.

Kennt sich jemand mit solchen Themen aus? Ab wann dürfte ich denn nach der Einbürgerung kündigen? Wann wäre es sicher, endlich mein Studium zu beginnen oder bin ich jetzt für immer zu dieser Arbeit gezwungen? Man sagte mir, ich muss der Einbürgerungsbehörde nichts mehr melden, wo ich jetzt eingebürgert worden bin, habe aber Angst, sie könnte die Einbürgerung zurücknehmen, wenn sie herausfindet, dass ich so knapp danach den Job aufgegeben habe. Ich werde aber niemandem zur Last fallen und bekomme nicht einmal Bafög, geschweige denn Sozialhilfe...Kann mir jemand vielleicht etwas Orientierung geben?

Ich wäre sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?