hartz 4 / arge / Zweites Konto nicht angeben

5 Antworten

Selbst HartzIV-Empfänger haben Rechte! Es ist ganz legal eigene Sachen zu verkaufen. Es zählt nicht als Verdienst, wenn Deine Freundin ihr Eigentum verkauft, denn irgendwann hat sie es ja mal bezahlt. Sie soll lediglich, wenn die Kontoauszüge von der ArGe angefordert werden, die entsprechenden Positionen als "Privater Verkauf von z.B. Jeans" deklarieren. Wichtig ist, dass sie es als Ihr Eigentum daklariert, und nicht das einer Freundin oder Bekannten, kein Onkel, keine Tante; IHR EIGENES HAB UND GUT. Das ist 100%ig legal und wird so auch akzeptiert, und ihr entsteht ganz sicher nichts Nachteiliges; keine Sanktionen, keine Streichungen. Ich spreche aus Erfahrung, und gebe diese Erfahrung gerne und mit bestem Gewissen weiter. Viel Erfolg beim vrekaufen für Deine Freundin :-)

Die Arge kann Stammdaten abfragen. Das heißt, es liegt denen dann eine Liste der bestehenden Konten vor, wenn ich mich recht erinnere, sogar inzwischen gelöschter Konten, bis drei Jahre rückwirkend.

Ein zweites Konto fällt mit Sicherheit auf. Das bekommt die Arge raus. Ausserdem ist's nicht nötig, da Privatsachen, die man bei Ebay verkauft kein Einkommen, sondern umgeschichtetes Vermögen sind.Leider entscheiden das die jeweiligen Sachbearbeiter willkürlich und man sollte vorher fragen. ob's in der jeweiligen Arge schon bekannt ist.....

das nennt man sozialbetrug und kann richtig ärger geben wenn die arge das merkt. also eine anzeige plus eine dicke strafe wären die folge. die arge darf übrigens ohne das wissen des leistungsempfänger daten bei der bank erfragen.

Was deine Freundin vorhat, ist Betrug und wird, sobald sie auffliegt, entsprechend geahndet werden.

Sie soll die Ebayeinnahmen dazu nutzen, ihre Schulden abzutragen. Bis 100€ darf sie ja Einkommen haben und das Geld landet dann gleich da wo es hinsoll.

Das wäre der ehrliche Weg. Nicht vergessen: Je länger die Schulden bestehen, desto höher werden sie wegen der anfallenden verzinsung.

Soll da dann noch eine Strafe wegen vorsätzlichen (!) Betruges dazu kommen?

Was möchtest Du wissen?