Hartz 4 - Einkommen vor Antragstellung?

2 Antworten

die 250 euro werden als einnahme gewertet und dem bedarf von dir und deiner frau angerechnet. diese einname mindert euren bedarf, auch weil ihr in hausgemeinschaft lebt.

Du hättest das doch schon lange angeben müssen bzw. deine Frau wenn diese ALG - 2 bezeiht,dass ist kein Vermögen weil es dir jeden Monat als Einkommen von deinen Eltern zufließt !

Solange du keiner Erwerbstätigkeit nachgehst oder z.B. noch Kindergeld von deinen Eltern bekommen würdest ( bis 25 ),kannst du davon allerdings deinen KK - Beitrag absetzen und dazu noch deine 30 € Versicherungspauschale.

Dein Telefon und dein Studio werden hier nicht berücksichtigt.

Als meine Frau den Antrag auf ALG II gestellt hat, haben wir die Angabe gemacht das ich noch Student bin und finanziell auf meine Eltern angewiesen bin (kein Anrecht auf BAFöG) und die auch die Kosten für Krankenversicherung übernehmen. Die 250 Euro monatlich würden wegfallen, wenn der Jobcenter die KV bezahlt. Somit besteht dann keine Einnahme mehr. Oder?

@US123

In der Zeit deines Studiums hattest du nach § 7 Abs. 5 SGB - ll keinen Leistungsanspruch,wenn nicht eine Ausnahme des § 7 Abs. 6 SGB - ll zur Anwendung gekommen wäre !

Also hätten dir deine Eltern in der Zeit auch noch mehr als die 250 € überweisen können,wenn du sonst keine weiteren Einkommen hattest.

Denn dann hätte das Jobcenter erst etwas auf den Bedarf deiner Frau anrechnen dürfen,wenn du mit deinem anrechenbarem Einkommen deinen eigenen Bedarf gedeckt hättest und dann noch ein Überschuss vorhanden gewesen wäre.

Wenn deine Eltern dir die 250 € nicht mehr überweisen,dann können diese logischerweise auch nicht mehr als Einkommen angerechnet werden.

Deine Beiträge zur KV - werden dann vom Jobcenter übernommen.

Was möchtest Du wissen?