Handyvertrag unter falschem Namen?

5 Antworten

Hattest du zu diesem Zeitpunkt ein Ausweisdokument bei dir daheim. Um einen Vertrag abschließen zu können braucht man nämlich deine Ausweisnummer.

Entweder hat die mal jemand abfotografiert oder jemand hat Zugriff auf deinen Ausweis

Naja mein Reisepaß war hier, den Ausweis hatte ich dabei. Außer einer vertrauenswürdigen Person hat niemand Zugang zu meiner Wohnung. Irgendjemand muß ja auch das Paket entgegengenommen haben, wenn es denn wirklich so war.

@berlinographie

Und da wäre schon mal interessant, ob es womöglich eine abweichende Lieferadresse gibt.. und wer genau die Annahme des Paketes unterschrieb.

@SiViHa72

Angeblich wurde das Handy an meine Adresse versandt. Aber ist es nicht so, dass die Firma mir den Vertrag nachweisen muß? Muß man bei onlineverträgen auch eine Ausweisnummer angeben?

@berlinographie

Ja auch online muss diese angegeben werden. Es muss jemand sein der schon mal Zugriff auf deinen Personalausweis hatte. Also jemand aus deinem Umfeld, der erstens weiß wo du wohnst, deine Personalausweisnummer + deine Bankverbindung hat.

@timo1211

Bankverbindung ja nicht. Habe ja die Mahnung bekommen, interessanterweise aber keine Rechnung vorher. Wobei diese per mail gekommen sein könnte. Es wurde auch noch ein mailkonto mit meinem Namen erstellt.

@berlinographie

Kann es sein, dass du vielleicht mal irgendwo deinen Ausweis als Pfand hinterlegt hast (was dir verboten ist!) oder diesen hast einscannen lassen?

Auch das ist nur beschränkt erlaubt.

@berlinographie

Wenn man einen Vertrag abschließt muss man normal die Bankverbindung angeben, da die monatlichen Raten ja über Lastschrift eingezogen werden.

@kevin1905

Eingescannt sicher nicht aber als Pfand abgegeben wahrscheinlich schon mal. Was ich nicht verstehe ist, wer die Lieferung entgegen genommen hat. Es wurde angeblich ein iphone 6 s versandt.

@berlinographie

Der andre kann irgendeine Bankverbindung abgeben, das fällt erst auf, wenn die Abbuchung nicht funzt.

Und es muss definitiv wer gewesen sein, der wußte, das der Frager im Urlaub war, wenn das Paket an seine Adresse ging. Dann hat er vermutlich vor der Türe gewartet um da Paket persönlich entgegen zu nehmen.

Allerdings sollte dann nach dem Perso gefragt werden, vom Paketdienst.

Dort müsste aber zumindest eine Unterschrift vorliegen

@RasThavas

Habe erst vor einigen Wochen einen neuen Vertrag abgeschlossen, auch mit Handy. Da konnte meine Freundin das Paket auch ohne Problem an der Tür annehmen.

Anzeige gegen unbekannt stellen und bei Mobilcom schriftlich widersprechen. (Einschreiben auf jeden Fall, mit Rückschein würde ich da wählen)

Zur Polizei und Anzeige gegen Unbekannt stellen.

Schriftlich per Einwurfeinschreiben widersprechen und Schufa-Eintrag untersagen (§ 28a BDSG). eine Kopie der Anzeige beifügen.

du warst angeblich im Ausland? das kannst du doch belegen; Rechnungen einreichen, KK-Abrechnungen! Dem Vertrag widersprechen. 

Mich wundert, dass die Reisepassnummer akzeptiert wurde.

Was möchtest Du wissen?