handybude.de verlangt nach schriftlichem Widerruf meiner Vertragserklärung eine Aktivierungsgebühr!

4 Antworten

Ich gehe davon aus, dass die Forderung nicht rechtmäßig ist. Solltest Du allerdings in den nächsten Tagen eine SIM-Karte erhalten, müsste man das nochmal überdenken, zumal denen dann ja tatsächlich Kosten entstanden sein könnten. Ob die diese dann berechtigterweise berechnen dürfen, ist mir ad hoc noch nicht 100% klar.

Bei einer SIM-Karte entstehen keine Kosten. Die entstehen erst bei einer Aktivierung oder Freischaltung. Die entstehen auch nicht der Handybude, sondern dem Provider.

@BuddyOverstreet

habe mal im internet nachgeschaut,....und diese Masche zieht handybude.de nicht das erste mal ab. Immer sind es knapp 40 euro! Ich ärgere mich gerade richtig über diesen Verein! Das aller Letzte!!!!

@Aika007de

Die Widerrufsbelehrung gibt zu etwaigen kosten auch nichts her.

Geh einfach mal davon aus:

Es sind noch keine Kosten bei einem Mobilfunkbetreiber angefallen. Es ist anzunehmen, dass Dein Antrag die Handybude noch nicht einmal verlassen hat.

Es handelt sich in keinem Fall um speziell angefertigte Waren, die nicht durch andere genutzt werden können.

@BuddyOverstreet

ich bedanke mich bei euch für die raschen Antworten. Und das um diese Zeit :) super lieb finde ich das. Habe jetzt auch eine Mail an Mobilcom Debitel geschickt und dort ebenfalls meinen Kundenantrag widerrufen. Hab den auch gleich mal eine Kopie von Handybude zukommen lassen. Die sollen prüfen ob das rechtens ist und wer hier, wo, wann, wie und in welcher Höhe überhaupt Ansprüche hat.

@Aika007de

Hat sich das inzwischen geklärt mit dem Vertrag? Ich habe gerade dasselbe Problem, nur dass ich den Vertrag bis jetzt noch nicht einmal unterschrieben und an ihn zurückgeschickt habe, er mir jetzt allerdings schon mit Kosten für den Widerruf droht...

@fragevertrag

Ich habe im April 2015 gleiches erlebt, der Widerruf vor Erhalt der Ware / Aktivierung der Karte sollte bei Handybude.de knapp 40,- Euro kosten. Ich habe mich dann über Facebook an das Social Media Team von Mobilcom-debitel gewandt (), dort wurde mir dann weiter geholfen: Der Händler wurde dann von der Fachabtlg. von mobilcom informiert, das solche Forderungen zu unterlassen sind. Es kam dann noch eine unverschämte Antwort von handybude.de , aber der Vertrag wurde kostenfrei widerrufen. Fazit: Nie wieder Handybude.de (Inhaber: H. Herrmann) Ich hoffe ihr seid auch ohne Kosten rausgekommen

@ekmna

Guten Tag ihr Lieben. Natürlich habe ich heute eine identische eMail erhalten. Ich schildere fix den Verlauf:

Ich habe einen falschen Tarif abgeschlossen, heute alles hingeschickt per eMail 08:45 - Widerruf erfolgte nach Erkenntnis 09:21. Danach wollte ich telefonisch jemanden erreichen ohne Erfolg. Bandansage sagt, bitte per Kontaktformular über die HP nutzen. Laut eMail sind die seit 8 h erreichbar, was mir einfällt sowas zu behaupten, die seien nicht erreichbar. Ich habe ja nicht 1 mal angerufen. Die patzigen, respektlosen und frechen eMails sind der Hammer. Ich drohte nach x maligem Schreiben mit meinem Anwalt, der eingeschaltet worden ist. Ich habe bis jetzt nur solche Mails bekommen wie, ja dat klären wir mit ihrem Rechtsbeistand, den Sie angeblich eingeschaltet haben. Aber eine richtige Antwort habe ich nicht bekommen.

Ich habe ein 20 Seitiges Fax mit Deckblatt der Schilderung an Mobilcom und handybude.de verschickt, Faxprotokolle auf OK mit dem vollständigen Verlauf.
Wohlbemerkt ist keine Aktivierung und kein Versand geschehen zwischen 08:45 und 09:21. Gegen 12 Uhr war in dem Bestellstatus plötzlich die Übergabe an das Logistikunternehmen vorgenommen worden. Falls die SIM ankommt, wird die Annahme rechtmäßig verweigert, auch das habe ich per eMail mitgeteilt.

Ich wies mehrmals daraufhin, dass nach meiner Recherche im BGB, Fernabsatz und co. die Kosten vorher hätten erklärt werden müssen. Spruch seitens Handybude.de: die Kosten stehen in u.a. eMail, Sie sollten mal mit mehr Aufmerksamkeit alles lesen.

Also wie das nun ausgeht, weiß ich leider nicht. Was habt ihr gemacht? Erfolgreich gewährt?

Ich habe im April 2015 gleiches erlebt, der Widerruf vor Erhalt der Ware / Aktivierung der Karte sollte bei Handybude.de knapp 40,- Euro kosten. Ich habe mich dann über Facebook an das Social Media Team von Mobilcom-debitel gewandt (https://www.facebook.com/mobilcomdebitel/timeline), dort wurde mir dann weiter geholfen: Der Händler wurde dann von der Fachabtlg. von mobilcom informiert, das solche Forderungen zu unterlassen sind. Es kam dann noch eine unverschämte Antwort von handybude.de , aber der Vertrag wurde kostenfrei widerrufen. Fazit: Nie wieder Handybude.de (Inhaber: H. Herrmann) Ich hoffe ihr seid auch ohne Kosten rausgekommen

Hallo zusammen,

ich habe heute Mittag eine identische Mail von Handybude erhalten. In meinem Fall habe ich am 05.01.2015 den Tele 2 Allnet Flat Premium bestellt und die Formulare am 06.01.2015 zugesand. Drei Tage später, am 09.01.2015 habe ich den Vertrag widerrufen. Handybude hat daraufhin mit dem Verlust meiner Rufnummer gedroht, da ich eine Rufnummermitnahme beantragt habe. (Jedoch erst zum Vertragende, 26.01.2015) Jetzt wurde ich stutzig und habe mich umgehend persönlich mit Tele 2 in Verbindung gesetzt, die mir nicht nur den direkten Widerruf bestätigten, sondern gleichzeitig versicherten, dass mir die Nummer nach wie vor zur Verfügung stehen wird. Noch am selben Tag teilte ich dies Handybude mit und bittere erneut um eine schriftliche Bestätigung meines Widerrufs.

Heute, 5 Tage später, erhalte ich zunächst eine Bestätigung des Widerrufs:

Sehr geehrter Herr ***, wir haben Ihren Mobilfunkantrag, den Sie in unserem Internetshop www.Handybude.de am 05.01.2015 bestellt haben, storniert.

5 Minuten später dann die von Aika genannte Mail mit der Forderung von 39,47€. In meinem Fall beinhaltete das Angebot ausdrücklich keine Aktivierungsgebühr und auch keine Simkartengebühr. In der Widerrufsbelehrung steht nichts von anfallenden Kosten dieser Art und auch in den AGB's konnte ich nichts dergleichen widerfinden.

Daher meine Frage an Aika: Wie ist der Streit verlaufen, gibt es neue Informationen? Offensichtlich bist du mit diesem Problem nicht alleine und ich würde mich gerne deinem Hilferuf anschließen.

Anbei habe ich einen Screenshot von meinem zu Grunde liegenden Vertragsangebot.

Was möchtest Du wissen?