Handy am Arbeitsplatz? Was darf ich?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch das das man rein Theoretisch alles in der Hosentasche haben darf ist es richtig weil es deine privatsphäre ist ...andernseits ist es so sobald du es raus holst und dich jemand damit erwischt oder der chef es sieht ist es im Falle ein fristloser Kündigungsgrund es kommt auch drauf an wie es bei dir am Arbeitsplatz gehandhabt wird wegen der geheimhaltungsstufe etc. wie bei Daimler-Benz sehr groß geschrieben ....

mein rat wäre behalte es nicht sichtbar in der hosentasche auf oder auf der ganz sicheren seite zu stehen lass es lieber im kleiderspint wenn vorhanden ...damit dir nichts passieren kann

Ich hoffe ich konnte helfen =)

Liebe Grüße Joey

Man muss da unterscheiden, ob ein generelles Handy-Verbot herrscht, was meist auf Handys mit Kamera bezogen ist, zwecks Industriespionage, oder ob der Chef diese einfach nicht haben will, weil sie zum Beispiel von der Arbeit abhalten.

Bei ersterem hast du es auch nicht in der Tasche zu haben, sondern gar nicht erst mitzunehmen. Zum Teil kann/muss man diese dann beim Concierge abgeben.

Da dieses zumindest hier in Deutschland aber eher selten ist, gehe ich dann von letzterem aus, dass der Chef es einfach wegen "Ablenkung" nicht gestattet, was meist der Fall ist.

In dem Fall würde ich es persönlich auf lautlos schalten, und weiter in der Tasche behalten, und eben nur in den Pausen vorholen ... oder in einem "unbeobachtetem" Moment! ;)

Hallo auch. Der Arbeitgeber kann grundsätzlich die Benutzung des Handy während der Arbeit verbieten. Er darf i.d.R. aber nicht verbieten wo das Handy aufbewahrt wird. Er darf aber unter bestimmten Umständen verlangen, das dein Handy nicht am Körper getragen wird z.bsp. Wenn es die Berufsgenossenschaft verlangt oder du in einem Bereich arbeitest wo Betriebsgeheimnisse ( Forschungsabteilung ) gelagert sind. Sollte es bei dir im unternehmen ein Betriebsrat geben, frage diesen doch mal. Vielleicht existiert sogar ne Betriebsvereinbarung .

Hallo

es kommt immer darauf an, was im Arbeitsvertrag steht und ob es eine Betriebsvereinbarung zur privaten Nutzung von Telefon/Handy und Internet gibt.

In diesem Artikel kannst Du das nochmal gut nachlesen:

https://www.verzeichnis-anwalt.de/ratgeber/rechtstipps/arbeitsrecht/privates-surfen-telefonieren-am-arbeitsplatz.html

Im Zweifel lieber vorsichtig. Es kommt immer auf die Firma, den Chef, die Kollegen an. Wenn Deine Firma Dich loswerden möchte, kann private Handy- oder Internetnutzung eine gute Möglichkeit sein.

Viele Grüße

Michael

Das kann er sehr wohl - in manchen Firmen ist es überhaupt nicht erlaubt, solche Geräte mit aufs Gelände zu nehmen. Da hat es aber eher den Hintergrund der Industriespionage.

Was möchtest Du wissen?