Handwerkerrechnung: Bis wann genau muss ich zahlen...

6 Antworten

Wenn dort steht "Restbetrag", hast du ja bereits einen Teil bezahlt.

Ich kenne den Umfang der ausstehenden Restarbeiten nicht und normalerweise hätte der Handwerker dann maximal eine Teilrechnung erstellen können. Wenn dieser sowieso nicht sehr zuverlässig ist, kann ich dir nur empfehlen, soviel von der Rechnung einzubehalten, wie es dich kosten würde, wenn du einen anderen Handwerker beauftragen würdest, die Restarbeiten zu erledigen. Die Differenz überweist du ihm mit Abzug von 3 %.

Dann schreibst du ihm per Fax, e-mail oder Einschreiben, dass du die Summe X mit Skontoabzug am .... überwiesen hast und den Restbetrag Y ebenfalls mit Skontoabzug sofort nach Fertigstellung der Arbeiten überweisen wirst. Gleichzeit listest du die ausstehenden Arbeiten auf und setzt ihm eine angemesse Frist von maximal 4 Wochen (bitte ein Datum angeben!) zu Erledigung dieser Arbeiten. Weise ihn darauf hin, dass du nach dieser Frist einen anderen Handwerker beauftragen wirst und er die Kosten hierfür zu tragen hat.

Bitte nichts telefonisch vereinbaren- sollte es zu einem Rechtsstreit kommen, hast du nichts in der Hand

Zitat: Bitte nichts telefonisch vereinbaren- sollte es zu einem Rechtsstreit kommen, hast du nichts in der Hand. Mein Kommentar: Richtig Nolti! Meine Mutter hatte erst vor kurzem genau diesen Fehler begangen. Dadurch einen Verlust von fast 1000 € erlitten. Wenn der Handwerker nicht der ehrlichsten Einer ist, geht so etwas total nach hinten los. Einen wunderschönen Sonntag liebe Nolti! LG beinchen

@tischbein

Oh; danke. Das gleiche wünsche ich dir auch. Das mit deiner Mutter tut mir sehr leid. Das ist schon ein teures Lehrgeld und ich bekomme immer Magengrummeln, wenn ich von solchen himmelschreibenden Ungerechtigkeiten und unseriösen "Kollegen" höre. Manchmal ist es wirklich zum k......

Hallo,

ich bins nochmal.

Also mit Aushandeln ist da leider nichts mehr mit dem Handwerker, da er schon sehr starke Tendenzen dazu aufweist sich nicht an Absprachen zu halten.

Es steht nur genau der zitierte Satz zu Zahlungsfristen auf der Rechung. Und gerade deshalb dachte ich, dass es dann doch klare Richtlinien geben muss.

Ist es sicher so, dass ich auch von meiner Teilzahlung die 3% Skonto abziehen kann?

Vielen Dank für die schnelle Hilfe!!!

Die Frist für Zahlung ohne Abzug sollte eigentlich auch auf der rechnung stehen. Ansonsten sind es 14 Tage oder 1 Monat. Kann aber auch bedeuten das er die Zahlung sofort erwartet.

... und nochmal ich:

Restbetrag steht dort, da ich bereits vorab die Materialkosten bezahlt habe.

Die Summen sind wie folgt (ca.):

Gesamt 5000€ Bereits bezahlt 3000€ Rest 2000€

"Lustig" ist noch folgendes: Bei Rechnungsstellung wurde mir ein Zahlungsziel mit 3% Skonto eingeräumt. Nach der Korrektur einer falsch ausgewiesenen Position (wirklich ein Schreibfehler???) habe ich nun die Korrektur bekommen und soll diese auf einmal sofort, ohne Abzug von Skonto bezahlen.

Mein geplantes Vorgehen ist wie folgt: Ich werde jetzt ca. 1600€ von den 2000€ zahlen, allerdings unter Abzug von 3% Skonto. Die schriftliche Zusage des Skonto kann doch nicht einfach so widerrufen werden, oder?!?

Was haltet Ihr von meinem geplanten Vorgehen?

Ich bin auf jeden Fall sehr froh eine Rechtsschutzversicherung zu haben!

Das würde ich auch so machen- nur wie gesagt (siehe meine Antwort oben) nur mit einem Begleitschreiben und einer Fristsetzung für die Restarbeiten.

Noch ein Tipp. Wenn du auf eine Antwort etwas schreibst, verwende die Kommentarfunktion. Normalerweise lese ich nur noch meine eigenen Antworten und schaue, ob es Rückmeldungen gegeben hat und rufe nicht die eigentlcihe Frage nochmal auf. So hätte ich jetzt beinahe deinen neuen Kommentar gar nicht gelesen.

mach eine Teilzahlung mit 3% Skonto, und zahl den Rest nach Abschluss der Arbeiten, auch mit 3%.

Ansonsten ist die Frist 4 Wochen.

Was möchtest Du wissen?