Handwerkerrechnung---ist das eventuell Wucher?

2 Antworten

Du hast es leider versäumt, dich VOR Auftragsvergabe über die Preise zu informieren. Außerdem mußt du berücksichtigen, dass der Handwerker selbstverständlich eine Gewinnspanne für sich eingerechnet hat. Das ist völlig legitim, denn davon lebt er. Du hättest ihn auch um eine Schätzung der Eventualpositionen bitten können. Das hast du ebenfalls versäumt.

Du hast den Auftrag zu bestimmten Konditionen vergeben. Eventualposten waren im Angebot enthalten.

300% Gewinnspanne?

@silnon

Du vergißt Be- und Entladung, Zeit und Kosten für An- und Abfahrt, möglicherweise werden Kräne benötigt usw. Ich glaube nicht, dass der Handwerker eine 300%-ige Gewinnspanne hat.

@Mignon5

Kosten für An- und Abfahrt sind auch in meinen Preisen enthalten und von einem Kran kann gar keine Rede sein.

@silnon

Ich kann dir den Preisunterschied leider nicht erklären. Warum konfrontierst du den beauftragten Handwerker nicht mit diesen Preisen? Vielleicht ist er kulant und reduziert die Rechnung. Nach meinem Dafürhalten muß er es jedoch nicht, weil du seine Preise mit Auftragserteilung akzeptiert hast.

Warte bitte ab, was dir andere User schreiben. Vielleicht wissen sie es besser, als ich.

Der Aushub kommt nicht von alleine aus der Erde, oder?

Und die Auffüllung nicht von alleine rein, sie verdichtet sich auch nicht von selbst.

Ich habe ca 20 Positionen auf der Rechnung. Die oben genannten Zahlen haben nichts mit dem Aushub und dem Verfüllen zu tun, ich bezahle dafür extra.

Für den Aushub zahle ich ca. 1000€ und für das Verfüllen 500€

Was möchtest Du wissen?