Handwerker Rechnung vom Vermieter?

12 Antworten

Wie soll ich mich am besten dazu äußern oder direkt einen Anwalt einschalten?

Auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt denn die Rechnung?

Kleinreparaturklausel? Fahrlässiges Handeln deinerseits?

Wenn du bei starkem Wind Fenster aufstehen lässt, wäre dies in der Tat fahrlässig und damit wärst du in der Haftung --> Privathaftpflichtversicherung.

HOWEVER:

Ist der Wind stark genug gewesen (Windstärke 8), ist das ganze ein Sturmschaden und Sturm ist ein in der Gebäudeversicherung versichertes Schadenereignis und du hast einen Rechtsanspruch darauf, dass diese zur Regulierung herangezogen wird.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Die Rechnung wirst Du bzw. Deine Versicherung zahlen müssen, falls Die eine entsprechende Versicherung hast.

Die Tür wurde wegen Fahrlässigkeit beschädigt und die Fahrlässigkeit liegt bei Dir und nicht beim Vermieter.

Na das habe ich doch nicht mit eigener Hand gemacht, es war beim Lüften passiert. Verstehen Sie?

Man weiß dass es schon mal einen heftigen Windstoß geben kann und sollte dann entsprechend vorsorgen. Hast Du nicht gemacht; also Deine Fahrlässigkeit.

Eigentlich sollte das ein Fall für die private Haftpflichtversicherung sein. Melde den Schaden morgen umgehend und reiche gleich die Rechnung mit ein. Eigentlich hättest du sie gleich informieren müssen. Es kann sein, dass der Schaden nicht komplett übernommen wird, da der Handwerker eine sehr hohe Rechnung ausgestellt hat. Ich kenne es eigentlich nur so, dass man erst die Versicherung informiert und die Schadenübernahme z.B. mit einem Kostenvoranschlag klärt...

Die Tür gehört dir nicht, sie gehört deinem Vermieter. Er hat sie dir mit vermietet.

Durch Durchzug wurde sie beschädigt, du warst unaufmerksam. Jedoch war es keine Absicht. Alles gut, das ist ein Fall für die Privathaftpflicht. Um zu zahlen, muß ein Verschulden vorliegen.

Die Privathaftpflicht hast du garaniert nicht mit im Mietvertrag. Dort bezahlst du in den Nebenkosten für die Gebäudeversicherung und für eine Haus u Grundbesitzerhaftpflicht.

Du wirst es ja sehen. Rufe morgen einfach mal bei deiner Privathaftpflichtversicherung an. Schildere ihnen wie du die Tür gesichert hast und daß sie trotzdem beschädigt wurde. Du bekommst eine Schadennummer. Diese schreibst du auf die Rechnung und schickst sie deinem Versicherer. Der zahlt dann direkt an den Besitzer der Tür. Viel Glück!

Selbstverständlich fällt der Schaden nicht in Ihre Verantwortung. Sie haben die Tür nicht aktiv beschädigt, es fällt somit in die Verantwortung des Vermieters und er muss den Schaden tragen.

Sie sollten direkt einen kompetenten Anwalt aufsuchen, der schlägt diesem dreisten Vermieter seine ungerechtfertigten Forderungen um die Ohren.

lg

AnnahatRecht

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

AnnahatRecht ?

Nein, AnnahatkeinRecht.

Welche Berufserfahrung liegt dieser Fehlauskunft zu Grunde?

@Crack

Ich bin seit 20 Jahren im Rechtsausschuss der grünen Partei.

Wenn ich Dich leiden könnte, würde ich Dir die Wahrheit erzählen, aber ich mag Dich nicht.

@AnnahatRecht

Rechtsausschuss der Grünen - na aber sicher doch, trotzdem hast keine Ahnung - hau nicht so auf den Putz

die Steilvorlage hast selbst gegeben :))

@AnnahatRecht

Da bekommt man doch aber nicht beigebracht,
dass Schäden durch eigene Fahrlässigkeit von Anderen zu bezahlen sind?

@AnnahatRecht
Wenn ich Dich leiden könnte, würde ich Dir die Wahrheit erzählen, aber ich mag Dich nicht.

Macht nichts.
Das hält mich nicht davon ab, Unsinn zu kommentieren.

Auch wenn du dich noch mehrere Male unter weiteren Namen anmeldest, hast du doch etwas grundsätzliches nicht verstanden. Lies meine Antwort, kommt gleich.

Was möchtest Du wissen?