Handwerker hat zu viele Std. berechnet!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zieh ihm die zwei Stunden in der Rechnung ab und scheibe ihm , dass Du seiner Stundenabrechnung bezogen auf seine Rüstzeit von zwei Stunden im eigenen Betrieb widersprichst und ihn weder jemals wiederbeschäftgen wirst, noch seine Firma weiterempfehlen kannst. Lass ihn klagen, wenn er meint er dürfte Dich dreist betrügen!

Danke, hat sehr geholfen!So mache ich es!!!

Die beiden Stunden mußt Du nicht zahlen. Oft erscheint aber (neben Anfahrtskosten) auch der Posten "Rüstzeit", also kundenbezogenes Material ins Auto laden etc. (meist eine Pauschale). Wenn das nicht gerade 2 Std. sind, mußt Du die allerdings auch zahlen (wenn's in den AGB steht).

danke!!!

Flaschner??? Installateur nehme ich an. Der darf nur das berechnen ,was er am Einsatzort geleistet hat.

Danke!!!

Das isr nicht in Ordnung, lass dich nicht verarschen - Ist ein Flaschner ein Klempner??

Ja, bei uns im BW sagt man Flaschner!Danke!!!

Rechnung zurüchsenden "nicht korrekt" oder um den Betrag kürzen. Handwerkskammer gibt Info über Anlaufstellen.

Danke!!!

@sunnymoo

Gerne geschehen, so habe ich es auch in der Firma gemacht.Sind ja alle von diesen Kackern abhängig, gibt aber auch viele gute und seriöse Firmen. Lasss dich nicht verarschen, schreiben kann der die Rechnung so hoch wie er will, ob er das Geld in dieser Höhe aber auch bekommt steht auf einem anderen Blatt. Gruß

Wasserschaden durch Handwerker, was tun wenn diese die Verantwortung ablehnen?

Hallo,

wir hatten Handwerker im Haus, die bei einer Rohrreinigung einen größeren Wasserschaden verursacht haben. Decke und Wand ist durchnässt, mehr kann man so erstmal nicht erkennen ohne die Wände aufzureißen. Die Firma behauptet nun, dass sie dafür nichts kann, da angeblich ein Baufehler an der Installation vorliegt. Sollte das wirklich so sein, so hatten wir bisher damit kein Problem. Vielmehr ist eindeutig eine verrutschte Dichtung schuld an dem Problem, die der Handwerker bei der Montage des Toilettenbeckens übersehen hat. Die Firma lehnt jede Verantwortung ab und berechnet stattdessen den Einsatz ihres Mitarbeiters, von dem der Schaden verursacht wurde. Leider war der Wasserschaden erst sichtbar, nachdem der Handwerker das Haus verlassen hatte. Nachdem wir den Schaden festgestellt hatten, haben wir die verursachende Firma um Beseitigung gebeten. Nun kamen sie mit 2 Mann und haben den Schaden noch vergrößert. Diese 2 Mann sollen wir natürlich auch bezahlen. Wir haben uns erstmal selbst geholfen und den Wasserfluß zum Stillstand gebracht. Haben Löcher in die Decke gebohrt, damit es abfließen kann. Schadenersatz vom Verursacher können wir warscheinlich vergessen. Die sehen gar nichts ein.

Was müssen wir jetzt beachten? Welche Versicherung ist zuständig? Unsere Hausrat oder Wohngebäudeversicherung? Die Haftpflicht des Verursachers können wir ja nicht selbst informieren. Wann kann man Fachleute bestellen zur Schadensbeseitigung? Es muss alles getrocknet werden. Wollen ja nicht auf den Schimmel warten. Müssen wir die Rechnungen von der schadenverursachenden Firma erstmal bezahlen? Frieda Wer weiß Rat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?