Handwerker benutzen ständig meinen Waschmaschinenstecker für ihre Arbeiten, was tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also hinnehmen musst du das gewiss nicht, allerdings stellt sich die Frage, ob du den ganzen Ärger mit Vermieter etc. hinnehmen willst.

Sind die Handwerker Angestellte einer Firma? Dann würde ich mich bei deren Chef beschweren, sofern der nicht selbst vor Ort und Teil des Problemes ist.

Ich würde zuerst das Kabel, sofern möglich, mit Plombendraht oder Kabelbindern an der Steckdose befestigen. Im besten Falle ist den Handwerkerheinis die Mühe das aufzupopeln zu groß.

Miese Situation, hab auch so einen Vermieter der sich NIE im Sinne der Mieter engagiert.

Es gibt Steckdosenschlösser die auch das Kabel mit einschliessen, aber die Frage ist natürlich, ob du sowas installieren darfst :/

http://www.ebay.de/itm/Ausensteckdose-abschliesbar-Gartensteckdose-Steckdose-wetterfest-IP44-NEU/380925175067?_trksid=p2054897.c100204.m3164&_trkparms=aid%3D222007%26algo%3DSIC.MBE%26ao%3D1%26asc%3D20140407115239%26meid%3Da2d23171dfaa4e18868ccbf31d70ebbe%26pid%3D100204%26rk%3D5%26rkt%3D29%26mehot%3Dag%26sd%3D161129536451

Mit dem Chef habe ich schon mal gesprochen. Der sagte auch nur, die Stromkosten seien doch gering, und es sei doch nicht schlimm, wenn ich nochmal Wäsche waschen muss...Seine Zeit ist es ja nicht!

Das mit dem Kabel befestigen ist gar nicht schlecht, ich werde das mal mit meinem Mann besprechen.

Steckdosenschlösser dürfen wir leider nicht ohne schriftliche Genehmigung des Vermieters installieren, und die bekomme ich nicht.

Und die kaputte Steckdose im Heizungsraum lässt der Vermieter nicht reparieren, denn es geht ja auch so...

@Snatiline

Die laufende Waschmaschine aus der Steckdose zu ziehen erzeugt Spannungsspitzen, welche auch die Elektronik in Mitleidenschaft ziehen können. Wäre halt praktisch, wenn das Ding inzwischen den Geist aufgegeben hätte.  Was habt Ihr denn da für Firmen? Das würde sich hier keine trauen, immerhin bist auch du ein potentieller Kunde.  Ich würde die Kosten für das erneute Waschen ausrechnen, vielleicht liesse sich auch eine Pauschale für deine "Arbeitszeit" ermitteln, und das von dem Chef der Firma zurückverlangen.

@Maisbaer78

Tja, unser Vermieter nimmt immer die billigsten Firmen, und das sind leider nicht unbedingt die besten. Wenn es nach mir ginge, hätten wir andere Handwerker da. Vor ein paar Jahren hatte ich dasselbe Problem. Damals wurden in der Waschküche die Fenster ausgetauscht, und die Handwerker haben auch meine Waschmaschinensteckdose für ihre Werkzeuge benutzt und die Waschmaschien bei laufendem Betrieb ausgesteckt. Die Waschmaschine ist kaputt gegangen, damals dachte ich, das liegt daran, dass sie schon 10 Jahre auf dem Buckel hatte, inzwischen bin ich mir aber nicht mehr sicher...

@Snatiline

Hast du nicht irgend einen "Gorilla" der mal die Tür zum Heizungskeller "verdunkelt" wenn grad wieder so ein Idiot an deiner Steckdose rumhantiert hat? Manchmal ist physische Überzeugungskraft nicht zu unterschätzen. Wie ist dein Mann so aufgestellt?

@Maisbaer78

Mein Mann ist optisch kein "Gorilla", abgesehen davon ist er tagsüber in der Arbeit, wenn die Handwerker da sind. Wenn ich es mitbekomme, könnte ich aber "versehentlich" mal das Licht im Heizungskeller ausschalten oder sowas...

@Snatiline

Naja über sowas werden die nur müde lächeln. Nein also versucht das mit den Kabelbindern oder Plombendraht. Vielleicht, kenne die Steckdose ja nicht, wäre auch eine kleine Kette möglich die man per Vorhängeschloss abschliesst. Das wäre die beste Methode, weil die sich sicher nicht die Mühe machen, das aufzuschneiden. Zudem ist die Kette dein Eigentum und du könntest Schadenersatz verlangen.

Freunde? Bekannte? Nachbarn die eine respekteinflößende Statur haben? (also damit meine ich mal die männlichen Vertreter)

@Maisbaer78

Okay, dann bitte ich meinen Mann, sich die Steckdose mal anzusehen und das mit Kabelbindern oder Plombendraht oder auch mit dem Vorhängeschloss zu versuchen. Er ist technisch begabt und bekommt immer wieder erstaunlich gute und kreative Lösungen hin. Anders geht es mit diesen "netten Herren" wohl nicht.

Mich verkaufen die immer für blöd, vielleicht, weil ich nicht nur weiblich, sondern auch sehr klein und zierlich bin, so nach dem Motto, weiblich, klein, zierlich und blond = blöd, so blöd, dass sie nicht mal weiß, wie lange ihre Waschmaschine läuft...

@Snatiline

Naja "weiblich und zierlich" sind jetzt vielleicht nicht die schlechtesten Voraussetzungen für dich. :) Aber Handwerker, vorallem solche Exemplare wie du, versuchen erst mal Jeden links liegen zu lassen. Die haben sich auch über die Jahre ein dickes Fell erarbeitet und lassen sich auch mal anbrüllen, ohne dass es Wirkung zeigt.

Ich rate zu einer kleinen Kette, gibts von der Rolle im Baumarkt, Edelstahl, dazu ein kleines Vorhängeschloss. Denke, Sachbeschädigung werden Sie sich nicht aufladen.

Macht, wenn er die Kette erfolgreich anbringen konnte, am besten ein Foto vom IST-Zustand. Falls doch einer der Idioten dran rum rütteln sollte, und dabei was hin macht, liegts wenigstens nicht an Euch.

@Maisbaer78

<

p>Am Wochenende wird sich mein Mann die Steckdose ansehen und dann zur Tat schreiten. Bis Freitag ist er leider auf Geschäftsreise...Als "erste Hilfe" habe ich jetzt meine Waschmaschine ausgesteckt und in die Steckdose so eine Kindersicherung gesteckt, die man nur mit einem Schlüssel aufbekommt: http://www.amazon.de/Bachmann-924201-Steckdosenschutz/dp/B000UXF89K Wir haben noch ein paar aus der Babyzeit meiner Nichte da, als sie sehr oft bei uns war und Steckdosen unheimlich interessant fand. Mein Mann hat damals versucht, diese Kindersicherung mit Messer, Schere, Schraubenzieher etc. zu öffnen, und das ist ihm nur mit viel Kraft gelungen, und hinterher war das Ding kaputt. Wenn der Handwerker das machen würde, wäre es ja auch Sachbeschädigung. Vielleicht schreckt ihn das ja ab...Ich bin zwar blond, aber nicht blöd!!!

@Maisbaer78

vorallem solche Exemplare wie du

upps....ich meinte natürlich "wie du sie beschreibst" =)

@Maisbaer78

Kein Problem, das habe ich auch so verstanden und natürlich nicht auf mich bezogen. Hoffentlich schreckt die Handwerkersicherung die Handwerker in Zukunft davon ab, meine WaMa für ihre Arbeiten zu benutzen - ich meine natürlich die Kindersicherung...

@Snatiline

XD :) naja, wenn du wäschst musst die rausnehmen, dein eigentliches Problem damit bleibt also bestehen, bis weitere Maßnahmen ergriffen werden konnten. ;)

trotzdem witzig :)

@Maisbaer78

Ist ja auch nur als Übergangslösung gedacht, bis mein Mann sich der Sache annimmt. Und damit dokumentiere ich auf jeden Fall klar und deutlich, dass ich nicht will, dass sich jemand an meiner Steckdose vergreift. Wie heißt es so schön: Besondere Situation erfordern besondere Maßnahmen.

@Snatiline

Naja klar, du versaust Ihnen in dem Moment den Tag. Aber ich denke, die haben schon verstanden, dass du nicht begeistert bist, wenn sich jemand an deiner steckdose.. ...das soll nicht zweideutig klingen, vergreift.  Denen ist es schlicht weg egal. Wenn Sie dann mal davor stehen und du hast das Schloss dran, kannst du Ihnen vielleicht ein Verlängerungskabel vermieten ;D

@Maisbaer78

Hihihi...Gute Idee, so könnte ich noch nebenbei etwas verdienen...Eben stand dieser Heizungstechniker bei mir auf der Matte und sagte, ich solle ihm Zugang zu meinem Waschmaschinenstecker geben, weil er den für seine Arbeiten braucht. Hallo?!? Ich habe ihn auf den Gemeinschaftsstecker verwiesen. Da sagte dieser nette Herr, dafür bräuchte er ein Verlängerungskabel, und ausgerechnet heute hätte er das in der Firma vergessen.Na klar, und mein Name ist Hase! Ich sagte ihm dann nur, dass das nicht mein Problem ist und habe ihm einen schönen Tag gewünscht. Aber ich glaube, jetzt biete ich mal gegen Gebühr ein Verlängerungskabel an...

@Snatiline

XD .... hat ja gleich gut funktioniert :)   müsstest jetzt schauen, ob du nur waschen kannst, wenn die Typen feierabend machen.. zumindest so lang, bis dein Mann sich dem Problem widmen konnte.

Übrigens, alle Achtung, dass du da so resolut warst Ihm ne Absage zu erteilen, das bringt nicht jeder, auch Männer nicht. DH

@Maisbaer78

Tja, schauen wir mal...

Vielen Dank für das Kompliment! Früher hatte ich sowas überhaupt nicht drauf. Da ich klein und zierlich bin, nehmen mich viele nicht für voll, vor allem männliche Handwerker. Früher habe ich mich darüber tierisch aufgeregt, aber das ändert nichts und kostet nur Nerven. Dann habe ich mir gegenüber solchen Gestalten ein anderes Auftreten antrainiert. Und siehe da, mein Leben ist seitdem angenehmer.

Hausverwaltung anrufen oder besser, die Handwerker gleich persönlich "ohrfeigen", selbstverständlich nur im übertragenen Sinn.

Wir haben abschließbare Steckdosen im Keller, die den einzelnen Zählern zugewiesen sind.

Ihr Glücklichen, wir haben das nicht und dürfen das auch nur mit schriftlicher Erlaubnis des Vermieters installieren, und die bekommen wir nicht. Ich hab auch leider keine Hausverwaltung, sondern einen privaten Vermieter.

Ja, Hausverwaltung gibts ja offenbar nicht, da der Vermieter schon angesprochen wurde.

Abschliessbare Steckdosen sind nur nützlich, wenn der Stecker der WaMaschi nicht schon drinsteckte, was ja wohl das Hauptproblem darstellt.

@Maisbaer78

Genau das ist das Problem.

@Maisbaer78

Man kann auch "besetzte" Steckdosen abschließen!

Auf jeden Fall sollte es außerhalb Moskaus nicht passieren, dass eine laufende Waschmaschine ausgesteckt wird, auch wenn der Handwerker des Lesens nicht mächtig ist.

Stromklau ist eine Straftat!

@hoermirzu

Stromklau im Wert von wenigen Cent wird sicher nicht strafrechtlich verfolgt.

@hoermirzu

Man kann auch "besetzte" Steckdosen abschließen!

Was ohne Installation nicht möglich ist, und dafür erhält sie keine Erlaubnis. Wurde schon mehrfach angesprochen.

Warte bis sie das nächste mal kommen und dann steckst du einfach ihren Stecker aus, startest die Waschmaschine und bleibst daneben stehen, bis sie an einem anderen Stecker angeschlossen haben.

Die Steckdose ausschalten bzw. die Sicherung herausnehmen. Das ist doch kein Grund sich auf zu regen.

Geht nicht, weil meine Küche - außer dem Herd - auch an der Sicherung hängt. Der Kühlschrank freut sich bestimmt, wenn ihm regelmäßig der Strom abgedreht wird. Na, und ausschalten kann ich die Steckdose leider nicht.

Natürlich ist das ein Grund sich aufzuregen. Zum einen laufen, wenn sich das häuft schon auch nennenswerte Summen an, viel schlimmer ist aber, dass die Waschmaschine unter dem Laufen ausgesteckt wird. Zieht die gerade ordentlich Leistung, weil sie die Trommel beschleunigen muss oder die Heizung betreiben, gibt das nen ordentlichen Lichtbogen samt Spannungsspitzen die richtig Schaden machen können.

Wenn Sie die Maschine wieder starten muss, eventuell nochmal Waschmittel/Weichsspüler dazu werfen, Sie weiss ja nicht in welchem Stadium sich der Waschvorgang beim Ausstecken befunden hatte, kostet das nicht nur Nerven sondern auch Geld. Mal davon abgesehen, dass einige Klamotten auch nicht besser werden, wenn sie ständig 2 mal gewaschen werden müssen.

Dazu kommt noch, dass man seinen Tag ja einigermaßen organisieren muss. Wenn die Wäsche nicht fertig ist wie geplant, muss man vielleicht was anderes hinaus schieben, will die nassen Klamotten ja dann nicht erst in der Nacht aufhängen.

Es gibt eine stromführende Steckdose in Reichweite. Die Handwerker haben gefälligst diese zu nehmen.

Das nützt nix, wenn der Stecker der Waschmaschine noch drin war. Dann ist ja "offen"

@Maisbaer78

Richtig Maisbaer, und sowas haben wir schon vorgefunden. Die Schlüssel sind allerdings beim Vermieter.

@Maisbaer78

Es gibt Modelle (etwa €25,-), die bei eingestecktem Gerät abgeschlossen werden können.

@hoermirzu

Das dürfen wir aber nur mit schriftlicher Erlaubnis des Vermieters einbauen, und die bekommen wir nicht.

@hoermirzu

hab ich oben verlinkt :)

@Snatiline

ja das kommt mir bekannt vor :(

Was möchtest Du wissen?