Handeln mit Handwerkern?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

schmerzgrenze... fairer umgang... nicht vergessen: geben und nehmen.

aber: drin ist immer was. wieviel, erfährt man nur, wenn man sich ein bisschen arbeit macht und bei MEHREREN DIE SELBE LEISTUNG abfragt. nicht äpfel und birnen... und zum schluss, wenn alles klar ist: "Ach so, ich zahle innerhalb von fünf tagen... da krieg ich doch sicher 3% Skonto!" Klappt immer, wenigstens zwei.

Versuch macht klug...wen ich Handwerker wäre und wüsste meine Kostensätze. dann würde ich auch nicht handeln..denn ich arbeite ja um meine Kosten zu decken (zumindest) und nicht aus lauter Spaß..

fast alles ist Verhandlungssache,mach ich persönlich schon lange so ..und ich bin Zufrieden,:-)

klar kann man. - Am besten mehrere Angebote einholen. - Es gibt da überraschende Preisunterschiede.

.

Wenn man aber den billigsten gefunden hat, sollte man nach der geleisteten Arbeit auch so fair sein, rasch und pünktlich zu zahlen.

Na klar, geht immer. Nur, man sollte auch die unternehmerische Leistung über den Preis würdigen.

Bei billig ist das immer so: Du bekommst, was Du bezahlst!

Was möchtest Du wissen?