Haltet Ihr regelmäßige Gesundheitsüberprüfungen für Autofahrer ab einem bestimmten Alter für gerechtfertigt?

Das Ergebnis basiert auf 33 Abstimmungen

Ja, denn beim Thema "Autofahren" handeln viele unverantwortlich 72%
Andere Antwort 21%
Nein, das ist ein Eingriff in die Grundrechte der Menschen 6%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Andere Antwort

Das sollte für alle gelten und zwar nicht nur ab einem bestimmten Alter. In anderen Ländern gibt es solche Überprüfungen beispielsweise alle 5 Jahre. Der Führerschein wird ungültig, wenn man die Gesundsheitsüberprüfung nicht nachweisen kann.

Andere Antwort

Da es keine Gesundheitsprüfung (außer dem lächerlichen Sehtest) beim Erwerb des Führerscheins gibt, ist es sinnlos, später damit anzukommen.

In den USA gibt es solche Überprüfungen - meine Cousine hat mit über 90 noch das OK bekommen. Das ist eine völlig sinnlose Angelegenheit.

Wenn also, dann für jeden, inklusive Drogenscreening, Überprüfung der Leberwerte usw. beginnend - wie schon geschrieben - vor dem Erwerb des Führerscheins.

Andere Antwort

Ich wäre dafür, allerdings in gestaffelten Abständen, je nach Lebensalter.

Da ich einen Pilotenschein besitze, ist mir das Prozedere bekannt.

Ich kann jetzt auch keinen Unterschied zwischen einem Luftfahrzeug und einem Kraftfahrzeug erkennen. Die Verantwortung für Passagiere/Mitfahrer und für die Umgebung ist immer vorhanden.

Ja, denn beim Thema "Autofahren" handeln viele unverantwortlich

Reaktionstests und Tests der Augen, der Kopfdrehbeweglichkeit, einen erste Hilfekurs - ja, auf jeden Fall.

Und zwar ab dem Alter 18. Da sollte das alle 10 Jahre gemacht werden werden müssen, ab 50 würde ich sagen dann alle 5 und irgendwann am besten alle zwei Jahre.

Es sollte allerdings bezahlbar sein! Und es sollte Konsequenzen haben - etwa den eigezogenen Führerschein. Denn da geht es um Menschenleben. Ich habe lieber 1000 verärgerte Rentner, die über diese gemeinen Tests schimpfen, wo sie durchgefallen sind, als ein totes Kind, weil es dieses Tests nicht gab.

Ja, ich will auf jeden Fall solche Tests, denn das die Leute da nicht unbedingt vernünftig sind, sehe ich leider in der eigenen Familie. Jetzt verhindert es gerade ein Beinbruch - aber ich bekomme eine Gänsehaut nur bei dem Gedanken, das meine Oma sich in ein Auto setzt - vor allem nach den Geschichten, die sie dann so erzählt - die ist schlicht nicht mehr fähig zu fahren - nur wenn wir das sagen, will sie das nicht hören, wenn ihr der Führerschein weggenommen würde - würde sie nicht mehr fahren.

Was allerdings dann auch dringend notwendig ist, sind Alternativen. So Leute wie meine Oma fahren nämlich nicht Auto, weil sie es so gerne tun - sondern sie tun es, weil sie sonst nicht wissen, wie sie zum Einkaufen/Arzt/nächste Stadt kommen sollen - sprich da muss dann der Staat für Alternativen sorgen - und wenn es Anrufsammelbusse sind oder so.

Den Punkt der Alternative halte ich auch für wichtig. Viele ältere Menschen würden vielleicht sogar aufs eigene Fahren verzichten, wenn es eine praktikable Alternative gäbe.

@Japan874

Ja, definitiv. Das ist extrem wichtig und zwar bevor es solche Tests gibt - leider stelle ich mir das so vor: Politiker bestimmten ein Gesetz für solche Tests - viele verlieren ihren Führerschein - es gibt massive Probleme - eben weil es keine Alternativen gibt - 5 Jahre später stellen Politiker fest, huch Gott es kann damit Probleme geben? Das konnten wir ja nicht ahnen... Dann gibt es Ausschüsse, dann gibt es Palaver und nach weiteren 10 Jahren gibt es dann endliche eine Lösung - die nichts für diese alten Menschen löst....

@guitschee

Ja, eine faire Lösung ist wahrscheinlich auch mit ernormen Kosten verbunden und daher wurde diesbezüglich noch keine Entscheidung getroffen, obwohl sie eigentlich nötig wäre.

Ja, denn beim Thema "Autofahren" handeln viele unverantwortlich

Wenn diese uneinsichtigen Verkehrsteilnehmer nur sich selbst gefaehrden wuerden... - und es nicht mal bemerken - waere es ihr eigenes Ding!

Aber leider werden auch sehr oft Andere mit hineingezogen in solche Situationen, und bezahlen nicht selten sogar mit dem Leben... - geht gar nicht!

Also: Ja, bitte rechtlich geregelte regelmaessige Pruefung der Berkehrstauglichkeit - bin dafuer!

Nicht nur medizinisch/koerperlich, sondern auch geistig/psychisch.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?