Hallo,ich verdiene 1800€ netto zahle 600€ Unterhalt und 600Miete +NK von ca.150€ (Strom Wasser Telefon) also bleiben mir ca.450€ kann ich Wohngeld beantragen?

5 Antworten

Wie alt sind denn deine Kinder ?

Nach dem zu zahlenden Unterhalt sollten sie zwischen 6 - 11 Jahren alt sein.

Es zählt bei der Berechnung des Unterhalts nicht dein tatsächliches Nettoeinkommen,sondern dein unterhaltsrelevantes Nettoeinkommen,dass kann also höher liegen,es kommen also dann noch Weihnachtsgeld / 13 Monatsgehalt / Sonderzahlungen dazu und davon gehen dann normalerweise 5 % als Pauschale für Aufwendungen wegen der Beschäftigung ab.

Also Benzin / Arbeitskleidung usw.

Wenn dir dann also noch 1200 € Netto bleiben,dann hast du auf jeden Fall deinen Selbstbehalt von 1080 € Netto erreicht,dann musst du dir in erster Linie Gedanken um deine Miethöhe machen.

Denn in deinem Selbstbehalt sind beim Unterhalt für minderjährige oder gleichgestellte Erwachsene Kinder zwischen 18 - 21 Jahren für deine Warmmiete nur 380 € pro Monat vorgesehen.

Du zahlst ja über 600 € pro Monat ( Strom für den Haushalt / Telefon usw.zählt nicht zur Warmmiete ) und wenn du nicht nachweisen kannst,dass diese Wohnkosten unvermeidbar sind,dann wirst du nicht viele Möglichkeiten für eine Unterstützung haben,sondern dir in erster Linie eine billigere Unterkunft suchen.

Denn nur dann könntest du einen höheren Selbstbehalt geltend machen oder wenn der andere Elternteil mehr als ein 50 % höheres Einkommen hätte.

Du kannst dir im Internet mal einen kostenlosen Rechner für Wohngeld suchen,da kannst du auch deine monatlichen Belastungen eingeben,dann wirst du sehen ob ggf.ein Anspruch besteht oder nicht.

Ja, du wirst aber kein Wohngeld bekommen. Der Wohngeldberechnung liegt immer das Bruttoeinkommen zugrunde. Deine Unterhaltszahlungen finden in der tatsächlich geleisteten Höhe bis maximal 250 EUR je Kind oder, wenn es einen Titel gibt, bis maximal zu dem darin genannten Betrag, zwar Berücksichtigung, jedoch ist der verbleibende Rest dann immer noch zu hoch, um Leistungen zu erhalten.

Mal so nebenbei 450 EUR nach Abzug aller Fixkosten sind doch noch vergleichsweise viel.

Beantrage das einfach mal beim Wohngeldamt, vielleicht bekommst du etwas bewilligt, selbst wenn es sich um einen kleinen monatlichen Betrag handeln würde. Viel Erfolg! :)

Nein, kannst du nicht.

Also kannst du schon, aber es wird definitiv nicht genehmigt.

Nach der Düsseldorfer Tabelle ist das definitiv zu viel Unterhalt den du zahlst. 

Was möchtest Du wissen?