Hallo!2800 Euro Mieteinnahmen nicht angegeben,welche Strafe? 42000 Brutto Jahresgehalt?

4 Antworten

Zum Ersten wird natürlich eine vollständige Begleichung der nicht getilgten Schuld fällig, inklusive der aufgelaufenen Zinsen.

Was dann on top drauf kommt hängt von vielen Faktoren ab und ist in den entsprechenden Gesetzen geregelt. Das kann Dir keiner pauschal beantworten.

Dann kan man nur hoffen, dass du kein Wiederholungstäter bist. Sicherlich kommt auch dazu, ob du mit Vortsatz gehandelt hast. Falls du am Ende aus der Sache gut rausgekommen bist, kannst du ja gerne davon berichten, wie du es geschafft hast!:-)

Es ist doch so. Die 'Behörden' arbeiten zusammen. Irgendwo steht doch WAS du für ein Haus hast, OB da noch eine Wohnung ist, die vermietet ist...da wohnt doch einer, der irgendwo auch gemeldet ist usw....Da sitzen auch irgendwo Beamte, die haben Langeweile. Die warten nur auf Leute wie du. Und die fangen an zu suchen...Welchen Vorteil hast du jetzt, wenn du deine Mieteinnahmen verschweigst?! Du kannst doch als Vermieter auch Vorteile bei der Steuererklärung für dich geltend machen. Überlege genau was du tust. Das sind doch auch kleine  Beträge...eine Strafe 'kann' sicher höher ausfallen.

Wenn ds keiner gemeldet ist!

@Gautsch74

Die Behörden sind da ganz komisch. Wohnt irgendwo jemand, der NICHT gemeldet ist, kann das sicher auch mal so ausgehen, als wenn du deine Mieteinnahmen verschweigst. Anders ist es vielleicht, wenn man einen Verwandten mal vorübergehend bei sich aufnimmt...aber generell besteht ja die Meldepflicht. 'Passiert' nichts...hat man vielleicht Glück, aber man darf dann auch nichts mit 'Vater Staat' zu tun haben müssen.

Meinst du beim Finanzamt? Bist du schon aufgeflogen? Falls nicht, dann mach ne Selbstanzeige. Wirkt strafmildernd. Lg

Meinte wenn mans nicht angibt und erwischt wird!

Was möchtest Du wissen?