Hallo. Ich habe vor kurzem einen Strafbefehl wegen3 maligen Schwarzfahren bekommen. Kommt es da zu einer Gerichtsverhandlung wenn ich keinen Einspruch mache?

3 Antworten

Wenn du mit der Strafe einverstanden bist, dann musst du nichts weiter unternehmen, sondern diese nur bezahlen. Wenn du nicht damit einverstanden bist, kommt es zu einer regulären Hauptverhandlung bei Gericht. Beachte aber die Einspruchsfrist. Oft ist es sinnvoll, den Einspruch nur auf die Höhe der Tagessätze zu beschränken, wenn dein maßgebliches Einkommen z.B. zu hoch angesetzt wurde.

Du bezahlst die Geldstrafe (ich vermute mal es ist eine) und die Sache hat sich (abgesehen von de Vorstrafe) erledigt. Solltest du einen Einspruch erheben wollen, wird ein Gerichtstermin angesetzt und der Fall dort entsprechend verhandelt werden.

Es ist eine geldstrafe von 400€ . Muss man einen Anwalt einschalten?

@ruepelone

Die Sache ist erledigt, ein Strafbefehl "ersetzt" quasi das Urteil. Sofern du keinen Einspruch erheben willst, mußt du nur die 400 EUR überweisen. 

Nein, wenn die Einspruchsfrist verstreicht wird der Strafbefehl rechtskräftig. Dann zahlst Du den angegebenen Betrag oder sitzt ihn als Ersatzfreiheitsstrafe im Knast ab!

Was möchtest Du wissen?