Hallo ich habe letztes jahr ein butterfly Messer bei wish bestellt habe mich gewundert das es nie ankam habe dan gestern ein brief von der Polizei bekommen?

5 Antworten

Verstoß gegen das Waffengesetz, einige hundert Euronen Strafe am Ende.

Und Du bist ab jetzt "polizeibekannt" - herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle, Du hast es geschafft.

Bei jeder Kontrolle wird man genau diesen Dateneintrag (Verstoß gegen das Waffengesetz) zum Anlass nehmen, jedesmal wirklich ganz genau nach zu schauen, ob Du nicht doch sowas dabei hast - und das darf man auch noch.

Du hast quasi jetzt den Grund und die Rechtfertigung für alle weiteren körperlichen Duchsuchungen gelegt, welche man an Dir in den nächsten Jahren durchführen wird.

Butterfly-Messer sind verbotene Gegenstände und durch die Bestellung hast Du gegen das Waffengesetz verstoßen.

was kann mir passieren?

Eine entsprechende Verurteilung.

Straftat, Strafe im vierstelligen Bereich, ab jetzt Sonderbehandlung bei Kontrollen.

Kleiner Waffenschein, Waffenbesitzkarte und eigene scharfe Schusswaffen? - träum weiter, genau so von einer möglichen Bewerbung beim Staat oder als Busfahrer..

So richtig schön dämlich dein Leben versaut Mr "versuchte Einfuhr einer verbotenen Waffe"..

Woher ich das weiß:Hobby

Straftat nach §52 WaffG.

Das gibt eine Geldstrafe im drei-vierstelligen Bereich.

(Habe 1 Urteil gefunden wo es für 6 bestellte Butterflymesser 40 Tagessätze a 40€ gab)

Ich gehe davon aus, dass es sich dabei um eine "Zeugenvernehmung" oder "Vernehmung als Beschuldigter" handelt, wegen Verstoß gegen das Waffengesetz. Anscheinend wurde bereits Strafanzeige gestellt. Was auf Dich zukommt kannst Du in den §§ 51 ff. WaffG nachlesen.

Was möchtest Du wissen?