Hallo, die Bank hat Karte eingezogen, der Grund sei zu viele Lastschriften mangels Deckung. Es waren ca. 3 innerhalb von 3 Monaten. Ist das rechtens?

5 Antworten

macht keinen Sinn ... die Lastschriften kommen ja auch ohne eine Karte, du hast einfach einen Vertrag unterschrieben und deine Bankverbindungsdaten angegeben. Karten werden eher eingezogen, wenn man am Automaten unsinn treibt:  z.B.  falsche PIN eingibt,  Karte nach dem abheben nicht aus dem Schacht nimmt,  oder eben irgendeine polizeilche Vollstreckung läuft ....  z.B.  Kontopfändung.

Ist es der Fall mit der "Vollstreckung", so hat das nicht die Bank entschieden, sondern ein Richter .... und das ist dann Rechtens.

@ThomasAral

aber wie bei allen kannst du natürlich einen Anwalt nehmen und Einspruch erheben.

@ThomasAral

Achtung: wenn es um Schulden an den Staat geht, sind die mit Vollstreckung ganz schnell ... z.B.  KFZ Steuer nicht abbuchbar ... dann pfänden die auch für 160 Euro dein Konto ... ein normales Unternehmen würde sowas kaum durchbringen ... aber Staatskasse hat wohl Vorrang --- manche haben halt mehr Rechte.

@ThomasAral

Danke für die Antwort! Ich habe die Beiträge immer bar bezahlt, weil die Buchungen Ende Monats waren und das Konto nicht gedeckt war. Für dem Gläubiger war das kein Problem, das Geld 2-3 Tage später zu erhalten, nur hat der immer wieder gebucht. 

Was hat denn die Polizei mit einer Kontopfändung zu tun??

Vielleicht lerne ich als Bankkaufmann hier mal wirklich etwas Neues...

Hallo, 

wenn das Lastschriften waren die Du bei einer Kartenzahlung in Auftrag gegeben hast ist das durchaus rechtens, dann wäre das nämlich Betrug und den muss die Bank nicht unterstützen.

Schöne Grüße

Guten Morgen. 

Ja es ist rechtens. Die Bank muss dir keine Karte zur Verfügung stellen vor allem nicht wenn sie merken dass dir der Umgang mit Geld schwer fällt. Obwohl ich sagen muss bei 3 in 3 Monaten finde ich es doch etwas überzogen. 

Wenn du kein Limit hast und trotzdem mit Karte zahlst bzw Verträge abschließt muss man Einhalt gebieten sonst kommen als nächstes Pfändungen 

So wie ich das ja verstanden habe handelt es doch um einen Vertrag. Ich denke der Zweck ist sicher zu stellen dass der Benötigte Betrag auf dem Konto bleibt 

Ich denke auch nicht dass der Gläubiger das so super findet denn dieser zahlt bei jeder rls Gebühren. Und wenn er das so akzeptieren würde würde er das ls Verfahren aussetzen. Denn deine bonität in der Bank scheint schon arg gelitten zuhaben. Er hat immer die Gebühren und den Aufwand 

Ja ist es.

Die Bank könnte Dir sogar das Konto insgesamt sehr kurzfristig kündigen, wenn sie das wollte.

Lerne mit dem Geld auszukommen was du zur Verfügung hast und die Karte wird bei dir bleiben ...!

Was möchtest Du wissen?