Hallo. Darf der Arbeitgeber seine freiwillige Zulage von meinem Gehalt abziehen?

5 Antworten

Klingt irgendwie nicht plausibel, eine Zulage sollte nicht abgezogen werden, sonst wäre es ja ein Abzug.

Ist das nicht vielleicht bloß ein Irrtum (z.B. Vorzeichen verwechselt)? Frag doch mal beim Lohnbüro bzw. bei den zuständigen Sachbearbeitern nach.

Nein leider nicht ,der Betriebsrat sowie die Personalabteilung finden dies normal

@Segler62

Ist diese Zulage im Arbeitsvertrag vereinbart? Was steht dort dazu?

@Gummipunkt

Gute Frage ! habe sofort nachgesehen und festgestellt dass die Zulage in keinem Vertrag vereinbart ist.

@Segler62

jetzt mal nur von deiner Rechnung ausgehend:

wenn die Zulage nicht vereinbart ist, wie kann er sie dann abziehen?

das werden wir dir wohl nicht beantworten können. Du solltest deinen Arbeitgeber ansprechen und dir das erklären lassen.

Vllt ist diese Zulage schon in deinem  Stundenlohn  einkalkuliert, aber du übernimmst noch keine dieser Aufgaben/ nicht im vollen Umfang die Aufgaben, die die Berechtigungsgrundlage für die Zulage ist.

LG

Hi. Diese zusätzliche Aufgaben habe ich vor Jahren bereits übernommen und mache sie weiterhin.

In deinem Arbeitsvertrag steht ein Gehaltsentgelt. Das muss dir dein CHef zahlen und nicht weniger. Ob da Zulagen drin sind oder nicht ist letztlich unerheblich.

Wenn also dein Gehalt mit 2100€ incl Zulagen genant ist, solltest du 2100€ bekommen. Falls nicht ist es mehr. Weniger als das genannte Gehalt im Vertrag sollte es nicht werden können.

Mir geht es gerade genau so. Vereinbart waren 2600€ brutto. Dazu kommt noch eine Zulage in Höhe von 295€ und eine Zulage von 300€ (die ich nie erhalten habe). Nun möchte die Firma einen "neuen" Arbeitsvertrag mit mir abschliessen (2005€ brutto) und hat diesen zwei Monate zurück datiert (mit Kuli das Datum rein geschrieben). Bitte nicht über die Zulagen wundern, ich arbeite in der geschlossenen Abteilung einer Akutpsychiatrie.

Macht er das von der ersten Gehaltszahlung an oder jetzt plötzlich?

Vielleicht hat der Gehaltsbuchhalter versehentlich die Minustaste gedrückt. 

Leider war ich unachtsam und habe nicht schnell genug reagiert.dies macht der Arbeitgeber schon von Anfang an.

@Segler62

Dann macht die Buchhaltung von Beginn an diesen Fehler. Der ist so abgespeichert und wird, wenn du dich nicht rührst, bis zu deinem Firmenaustritt so weitergemacht. 

Melde dich schnellstens in der entspr. Abteilung, damit du berichtigte Abrechnungen und Nachzahlungen bekommst und ab November-Gehalt die Abrechnung richtig ist.

@critter

Ja.mach ich ..Danke sehr

Was möchtest Du wissen?