Hallo, Betr. Erben, soll kein Geld bekommen nicht mehr da ?

10 Antworten

Das Haus, das auf den Namen Deiner Schwester im Grundbuch steht ist Deiner Schwester. 

deine Eltern müssen es gewußt haben, denn Hauskauf geht nur über einen Notar - dh jede Änderung im Grundbuch wird nur von Notar veranlasst. deine Eltern werden uU  deiner Schwester das Ged zum Hauskauf gegeben haben -

 Wenn irgendwann mal 100.000 € da waren - dann ist das relativ egal. 

Wichtig ist, was zum Zeitpunkt, als Deine Eltern verstarben noch da war.

Merkwürdig ist - sind die Eltern am gleichen Tag verstorben - wie lautet das Testament.

Wenn Du das leibliche oder das adoptierte Kind Deiner Eltern bist dann steht Dir zumindest Eder Pflichtteil zu - wenn es noch was zu erben gibt - was Du ja verneinst

.Oh oh oh .. Um das zu klären . da brauchst 

Du mehr Hilfe als Du hier erhalten kannst - fürchte ich. Tu dich mit der anderen Schwester zusammen und befragt das Nachlassgericht oder einen Anwalt für Erbsachen

Falls das Haus in Deutschland steht: Mach dich beim Haus zuständigen regionalen Notariat schlau, ob es ein Testament gibt und ob der Eigentümer vom Haus tatsächlich die Eltern sind oder die Schwester. Falls es die Eltern sind: Glück gehabt. Dann kannst Du den gesetzlichen Pflichtteil einfordern. Falls das Haus oder das Testament nicht beim Notar eingetragen/aufgesetzt wurde, dann schaut es schlecht aus. Dann wird das genommen was tatsächlich noch da ist.

Deine Schwester kann das Haus nicht ohne das Zutun der Eltern auf ihren Namen umschreiben lassen.

Lass Dir das schwarz auf weiß beweisen und dann bestehe auf Deínen Pflichtteil.

Entweder sie nimmt ein Darlehen auf, oder sie verkauft das Haus, um Euch auszahlen zu können.

Gerade wenn das Vermögen noch kurz vor dem Ableben der Eltern an die Schwester "verteilt" wurde ist der Gesetzgeber mit im Spiel. Lasse dich von einem Fachanwalt für Erbrecht beraten, umgehend.

Auf den Pflichtteil hast du immer Anspruch. Am besten redest du nochmal mit deiner Schwester. Wenn das nichts bringt, empfehle ich dir, einen Anwalt einzuschalten, wenn du nicht auf das Geld verzichten willst. Bis dahin holst du dir, wenn noch nicht vorhanden beim Nachlassgericht deinen Erbschein woraus hervor geht, dass du Erbanspruch hast und auch geltent machen willst. :)

Was möchtest Du wissen?