Halbe Mietzahlung - wie viel?

5 Antworten

Der Februar hat aber nun mal nur 28 Tage. Also: Viel Lärm um nichts. Zahl und sei zufrieden. Schließlich ist aus genau diesem Grund der Kündigungstermin der 14.2.19, und nicht der 15., wie es in jedem anderen Monat wäre.

Der Fragesteller beendet das Mietverhältnis aufgrund der Übernahme der Mietwohnung durch einen Nachmieter. Das Mietverhältnis wurde also durch Auflösungsvertrag beendet und nicht durch Kündigung.

Hier ist die Auflösung des Mietvertrages zum 14.02.2019 im gegenseitigen Einvernehmen im Spiel. Wenn das im Auflösungsvertrag nicht vereinbart wurde, gilt die 14-Tage- Miete,weil der Nachmieter vermutlich die anderen 14 Tage bezahlt.

Und am 14. ist die Hälfte des Monats vorbei. Also halbe Miete. Wäre es nicht gerade Februar, würde der Nachmieter die Wohnung vermutlich auch erst am 16. übernehmen, um die "halbe Miete" taggenau gegenüber Dir und gegenüber Nachmieter fordern zu können.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – In diesen Bereichen selbst seit langer Zeit tätig.

Gab da mal einen Rechtsspruch (nicht gefunden) Endet die Miete laut Vertrag vor dem Ende des Monats berechnet sich die Miete an die Formel 1/30 das bedeutet also 1/30 x 14 Tage.

So sehe ich das auch

Wenn die Vermietung nur bis 14. Miete will, was hast du dran auszusetzen? Eigentlich könnte sie ja für den ganzen Monat Miete fordern.

Was möchtest Du wissen?