Haftung der Ehefrau für Steuerschulden des Ehemannes?

3 Antworten

Warum habt Ihr die Form verändert?

Nimm alle relevanten Papiere und geh persönlich zum Finanzamt, wenn möglich bis zu Deinem Sachbearbeiter.

Die Menschen da sind kompetent und auch freundlich. Ich gehe bei dem kleinsten Problem, zumindest zu Mitarbeitern im Eingangsbereich, die bei allgemeinen Problemen immer weiter helfen können.

 

Nun, wir arbeiten beide auf LSt-Klasse 4, und so wählen wir seit 2011 die Zusammenveranlagung, um eine angenehme Steuererstattung zu erhalten.

Liegt da vielleicht der Fehler, obwohl wir die Zusammenveranlagung erstmals für das Kalenderjahr 2011 durchgeführt haben...?

Ich bin kein Steuerberater, würde dir aber unbedingt einen solchen empfehlen. Um die Frist zu verlängern kannst du Einspruch einlegen mit dem Hinweis: Begründung folgt. Damit versäumst du dann wenigstens keine Fristen.

Einspruch einlegen, auf die getrennt SteuerSteuerfestsetzung hinweisen und Aufhebung der Verrechnung beantragen.

Ja, so ungefähr dachte ich auch. Für die Kalenderjahre 2009 und 2010 hatte ich allerdings keine Steuererklärung abgegeben, nur meine Frau für sich selbst.

Das Finanzamt hat dann im Jahre 2011 die Steuern (Einkommen-, Gewerbe- und Umsatztsteuer) für 2009 und 2010 im Insolvenzverfahren gegen mich geschätzt.

Ist das schädlich für den Einspruch, da ja nur ein Teil, nämlich meine Frau, eine Steuerklärung abgab?

@BruceP

Lt. Sachverhalt geht es hier aber um 2014.

   Nunmehr jedoch erging ein Verwendungsschreiben, in dem das Guthaben meiner Frau aus der Steuererstattung für 2014

Was möchtest Du wissen?