HaftplichtVersicherung Geld auszahlen lassen geht das?

4 Antworten

Hat dein Freund sich das Handy geliehen, oder es dir entwendet.

Also eine genauere Schadensursache musst Du uns schon mitteilen, denn sonst ist eine Antwort nicht möglich.

Allerdings muss bei Handys grundsätzlich das Gerät an den Versicherer eingeschickt werden und dann wird in einem speziellen Labor geprüft ob sich der Schaden tatsächlich so zugetragen hat.

Wenn der Schaden versichert ist, wird ein Zeitwert gezahlt.

Nein, warum denn? Ist denn Dein Freund überhaupt haftbar? Wenn denn Du ihm das Ding gegeben hast, ist er doch fein raus aus der Nummer, oder? Zudem hat der Anspruchsteller seinen Schaden gerichtsfest zu belegen und somit: Viel Glück.

Es gab zeugen außerdem wenn er den schaden verursacht hat muss er dafür aufkommen! Außerdem hat ergrade ein video gemacht also mit video beweis! Er hat es ja auch zugegeben aber ich wollte jetzt wissen ob ich das Handy ersetzt bekomme oder ob ich das Geld dafür bekomme!

@xXjanXx123

Dein  Freund   oder  eben Du  soll  den  Schaden umgehend  bei  seiner  HP melden.  Dann  werdet ihr sehen  was  noch  rauskommt.  Grundsätzlich  kannst  Du  Dir  den  Betrag  zur  Schadensregulierung  auszahlen  lassen

@xXjanXx123

... ich fürchte, es wird nichts. ... wie kommt denn das Ding in seine Finger? Merke: Verleihe nie den Füller, die Frau und das Handy, denn diese Dinger kommen meist nicht heile zurück und das kennt auch eine Versicherung und somit: Viel Spaß beim Beweisen.

Der Freund  kanns  einfach  genommen  haben :-) Dafür  ist  ne  Haftpflicht  doch  da,  dass  sie Schäden an  fremdem  Eigentum ersetzt  :-) 

@beast

...also Diebstahl absichern? Glaube ich nicht und die Versicherung auch nicht, wetten?

@schleudermaxe

Ich hab ihm dashandy gegeben also ausgeliehen, wenn es dann zu einem schaden kommt haftet er dafür! DAs ist sehr sicher das er dafür Haftet! 

§ 823

Schadensersatzpflicht

(1) Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körperdie gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.

(2) Die gleiche Verpflichtung trifft denjenigen, welcher gegen ein den Schutz eines anderen bezweckendes Gesetz verstößt. Ist nach dem Inhalt des Gesetzes ein Verstoß gegen dieses auch ohne Verschulden möglich, so tritt die Ersatzpflicht nur im Falle des Verschuldens ein.

In dem Fall hat er mein Eigentum beschädigt!

Ach Leute, alles nur Halbwissen. Selbst wenn ich einem Freund mein Handy gebe und er es runter wirft, ist dies über die Haftpflicht von dem Freund versichert. Entweder bekommst du die Reparatur bezahlt oder den Wiederbeschaffungswert abzüglich der Mehrwertsteuer.

@gimo88

.. dann müßte die Versicherung ja auch das zerböselte Fahrrad bezahlen, welches ich verleihe, und dies macht sie auch nicht. Alles ganz einfach, oder?

oh man, wenn du ein Fahrrad verleihst und geliehene Sachen ausgeschlossen sind, dann is das Fahrrad nicht versichert. Er hat das Handy aber nicht aus seiner Obhut gegeben. Wenn du heute bei nem Freund bist und nen xbox Controller nimmst, ist der ja auch ned geliehen.

@gimo88

... wenn denn so ein Ding ohne entsprechende Einweisung und ohne Kontrolle und ohne Mithilfe einfach nur so aus der Hand gegeben wird, haftet der Nehmer eben nicht, so jedenfalls die Literatur und die herrschende Meinung. Also genau das, was ich sage und ich weiß, dies will oft keiner hören, weil es eben nicht paßt. Nur, warum wird denn überhaupt gefragt, wenn denn alles glasklar ist?

Elektronische  Geräte unterliegen  bei  Versicherungsfällen dem  Zeitwert. was  Du  dafür  noch  bekommst.  das  entscheidet  die  HP  Deines  Freundes .

Hat die Versicherung den schaden denn überhaupt schon anerkannt?

Bargeld wird du da auf keinen Fall bekommen.

Klar  bekommt man  als  Geschädigter  Bargeld ---  wenns  anerkannt  wird  als  Überweisung  aufs  Konto  oder  per  Scheck

Was möchtest Du wissen?