Haftet die Sparkasse nur für 100.000 Euro abhanden gekommenen Vermögens?

5 Antworten

Was ist denn abhandengekommenes Vermögen? Das ist unter Umständen ganz weg.

Oder meinst du die Einlagensicherung? Da gibt es die gesetzliche Einlagensicherung, die bei 100.000 Euro pro Person liegt. Darüber hinaus gibt es (bei den meisten Banken) noch die freiwillige Einlagensicherung. Beim Sparkassenverband haftet der gesamte Verband bei Pleiten ihrer Mitglieder.

Banken haften nur dann für das Abhandenkommen von Vermögen, wenn sie daran Schuld tragen. Wenn du 1 Mio. mit Aktiengeschäften verzockst, ist das dein Problem.

Was du meinst, ist die Einlagensicherung für Konten im Insolvenzfall. Da kannst du froh sein, dass die Summe so hoch ist. Bei der Insolvenz von AirBerlin bekommen die Gläubiger gar nichts. 

Insolvenzen von Schuldnern gehören zu den täglichen Risiken im Geschäftsleben.

Wow! Die Frage ist, warum dann alle noch so doof sind, ihr Geld bei der Bank zu lagern?!

@Beinenetrasiert

Weil 

  1. Das Durchschnittsguthaben der meisten Deutschen auf Konten unter EUR 100.000 liegt
  2. Die EUR 100.000 nur die gesetzliche Absicherung ist. Die deutschen Institute über ihre jeweiligen Interessenverbände noch freiwillige darüber hinausgehende Sicherungssysteme haben
  3. Vermögende in Zeiten der Nullzinsen ihr Geld tendenziell eher nicht auf Konten legen, sondern in Wertpapiere investieren, bei denen wiederum andere Regeln gelten
  4. Seit bestehen der Bundesrepublik meines Wissens bei Privatanlegern bisher noch nie zu Schäden gekommen ist

Warum sollte man die Banken "vernichten"? Und wer hat denn mehr als EUR 100.000 auf dem Konto? Wer so viel Geld hat, wird es anderweitig anlegen (Aktien, Immobilien, etc.), weil es ja keine Zinsen mehr gibt.

Die Einlagensicherung wird in Deutschland durch das Einlagensicherungsgesetz geregelt. Danach sind sind 100% der Einlagen bei Banken bis maximal 100.000 € pro Person geschützt.

Diese Regelung ist allerdings reine Makulatur. Sollte es einen Finanzcrash und Bankenpleiten geben, mag es sein, dass man danach 100.000 € erhält, aber was nützt das, wenn sich davon nur noch 10 Eier kaufen kann ? Und genauso wird es kommen.

Und genauso wird es kommen.

Und das wird genauso seit Jahrzehnten behauptet. Passiert ist es nicht.

Dann freu Dich mal, dass Du keine €100.000 hast.

Du wirst Dir davon bestimmt vor dem Crash schon 400.000 Eier gekauft haben und hast dann ein gutes Startkapital für einen Neuanfang als Millionär.

Alleine die Commerzbank hat eine Bilanzsumme von über 2 Billionen Euro. Wenn Deutschland dafür haften müsste würden sich die Staatsschulden über Nacht verdoppeln. Das ganze ist nur eine Beruhigungspille für unbedarfte Kleinanleger.

Wieso sollte irgend jemand für die Bilanzsumme haften?

Was möchtest Du wissen?