Haftet die Schule?

5 Antworten

Als anständige Eltern solltet ihr den Schaden bezahlen, die euer Kind angerichtet hat, aber haftbar kann man euch nicht machen. Das auch die Lehrer, die die Aufsicht führen, nicht ihre Aufsichtspflicht vernachlässigt haben, kann die Schule das Geld nur vom Schüler selber anfordern. Und zahlen muß dieser aber erst, wenn er selber Geld verdient.

Nein du mußt nicht haften, da du die Aufsichtspflicht auf die Lehrer übertragen hast, in dem Fall haftet einzig und allein die Pausenaufsicht.

Meist wird erst einmal viel Wind gemacht. Zur Kasse wird dann nur sehr selten gebeten da der Aufwand einfach zu hoch ist oder man einfach zu faul dafür ist. Ich denke die Schule wird für den Schaden aufkommen. Im Zweifel solltest Du den Schaden aber auch Deiner Haftpflichtversicherung melden. So muss sich niemand mit Irgendjemanden rumärgern.

Hallo,

vielen Dank für die vielen Antworten... das Problem ist leider nur, dass ich keine Haftpflichtversicherung habe und dass andere Kinder auch gesehen haben, dass er vor die Tür getreten hat und ihn beim Lehrer verpetzt haben. Natürlich hat er nicht absichtlich, die Tür kaputt zu machen. Nachgedacht hat er aber auch nicht! Er war wohl auch nicht der einzige, der vor die Tür getreten hat, sondern es waren auch noch andere, die vor die Tür gesprungen sind und davor getreten haben. LEider war er dann der Dumme, bei dem die Tür letztendlich kaputt gegangen ist. Es war Pause und die Tür war nicht aufgeschlossen und er musste auf die Toilette. Tja...da ich keine Haftpflichtversicherung habe, wird es jetzt entweder teuer für mich oder aber die Schule meldet sich evtl. gar nicht. Bis jetzt ist noch kein Anruf o.ä. gekommen.

Mit wie viel kann ich denn wohl rechnen bei einer komplett verglasten Tür?

Vielen Dank nochmal

Liebe Mottenfee,

eine Haftpflichtversicherung ist eine Versicherung, die zwingend abgeschlossen werden sollte. Bei Vorsatz würde aber auch eine Haftpflichtversicherung nicht zahlen.

Die Kosten für den Austausch des Glases müssen auf alle Fälle von Dir übernommen werden. Wieso sollte die Schule, also die Allgemeinheit dafür aufkommen, dass Dein Sohn fremdes Eigentum zerstört hat. Dein Sohn hat, vor mehreren Zeugen, das Glas zerstört. Ich würde ihm sein Handeln verdeutlichen und ihn auch anteilig mit seinem Taschengeld an den Kosten beteiligen, nur dann hat es für die Zukunft einen Lerneffekt.

Mit seinen acht Jahren haftet zunächst einmal Dein Sohn entsprechend seiner Einsichtspflicht selbst. (Nein, die Erhöhung auf zehn Jahre bezieht sich nur auf die Teilnahme am Straßenverkehr.) Du selbst haftest nicht - gut, indirekt, da Du sicher im Falle eines Falles für Deinen Sohn nicht hängenlassen wirst.

Da Du sicher eine Haftpflichtversicherung, die auch Deinen Sohn beinhaltet, abgeschlossen hast, solltest Du dieser den Schadensfall melden. Achtung: Bei Vorsatz tritt diese nicht ein; Du solltest Dir also gut überlegen, wie Du das formulierst.

Verletzte Aufsichtsplicht oder deliktfähig?

Kurz zum Sachverhalt:Mein zum Tatzeitpunkt 13jähriger Sohn hatte in den Wintermonaten nichts anderes zu tun als mit einem Kumpel durch die Gegend zu laufen und einige Kfz zu beschädigen. Es ist ein Sachschaden von geschätzt 5000-10000 Euro entstanden.

Bei der polizeilichen Vernehmung hat er die Beteiligung an diesem Vorfall gestanden.

Wenige Wochen nach der Vernehmung erhielten wir Post von der Staatsanwaltschaft dass das Verfahren gegen ihn eingestellt wurde was laut telefonischer Auskunft aber nur an seiner Strafunmündigkeit liegt und kein "Freispruch" ist.

Nun kam vor einigen Tagen ein Brief eines der Geschädigten mit einer saftigen Rechnung an mit der Bitte den Betrag sofort zu erstatten sonst wird Klage am Amtsgericht erhoben...

Zu meiner Frage: "Eltern haften für ihre Kinder" scheint ja laut google nicht immer zu stimmen? Einerseits steht da die Aufsichtspflicht der Eltern im Raum andererseits die bedingte Deliktfähigkeit des Schadensverursachers. Da ich der Meinung bin das ein 13jähriger sehr wohl weiss das es nicht rechtes ist ein Kfz zu beschädigen sehe ich nicht ein für die Sachschäden aufzukommen. Wie aber verhalte ich mich jetzt? Der bzw. die Geschädigten wollen natürlich schnellst möglich ihr Geld und werden auf verletzte Aufsichtspflicht klagen - ich widerrum will und kann die Schäden nicht bezahlen und möchte mich auf die bedingte Deliktfähigkeit meines Sohns berufen was bedeutet das er für die Schäden selbst aufkommen muss aber auch das dies noch einige Zeit dauern kann da er noch zur Schule geht.

Ich bin für alle Tipps sehr dankbar :)

...zur Frage

Sachschaden durch Erbrechen des Kindes in der Schule. Wer haftet für Schaden?

Guten Tag, könnte mir da jemand Rat geben? Folgender Fall: Mein Sohn 9Jahre geht in eine Montesorri Grundschule. Wir fuhren ihm in die Schule und da war sein gesundheitlicher Zustand noch gut. Jedoch verschlechterte sich dieser in der Schule und er sprach die Lehrkraft daraufhin an als die auf der Schulbühne ein Theaterstück übten: (Seine Aussage) Sohn "Mir geht´s nicht gut!" Aussage der Lehrkraft "Mir geht´s auch nicht gut!" Somit musste er weiter auf der Bühne bleiben und es wurde seitens der Lehrkraft nichts unternommen. Kurze Zeit drauf ging er von der Bühne und musste sich dabei sehr stark und mehrmals übergeben. Dabei hat laut Schule auch der sehr dicker Schulvorhang was abgekriegt. Die Schule hat diesen Vorhang in Tasche eingepackt und uns zur Reinigung in die Hand gedrückt. Begründung: "Es ist ja unser Kind und die Eltern müssen für den Schaden haften. Daher sollen wir den Vorhang auf eigene Kosten reinigen." Als wir die Schulleitung nochmals darauf ansprachen, blieb diese bei dieser Aussage. "Die Schule haftet nicht für Schäden die durch Kinder verursacht wurden. Vor allem wenn man eindeutig den Schaden ein Kind zuordnen kann." Nun, da wir zwei Kinder in dieser toller Schule haben und denen das Leben dort nicht erschweren möchten, haben wir diesen in Reinigung entsprechend reinigen lassen. Das hat uns knappe 20.- EURO + unsere Kosten (Zeit + Fahrkosten) gekostet. Bei der Abholung hat und die Reinigungskraft darauf hingewiesen das dieser Vorhang noch nie gereinigt wurde und daher sehr verdreckt war. Wir haben den Vorhand der Schulleitung übergeben und nochmals um Erstattung der Kosten gebeten. Denn der Schaden ist ja nicht absichtlich entstanden. Vor allem wurde die Lehrkraft auf den gesundheitlichen Zustand hingewiesen und die hat nicht reagiert.

An wem können wir uns da wenden? Denn die Schulleitung stellt sich stur.

LG Yvonne

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?