Haftbefehl wegen eidesstaatlicher Versicherung - wie läuft das ab?

5 Antworten

Haben Sie einen Termin zur Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung versäumt, oder weigern Sie sich die Eidesstattliche Versicherung abzugeben, kann der Gläubiger sofort einen Antrag auf Haftbefehl stellen. Nach Ihnen wird zwar nicht wie bei einem regulären Haftbefehl im Strafrecht gefahndet werden, aber der Gerichtsvollzieher wird mit der Polizei und dem Haftbefehl vor Ihrer Tür stehen.

Notfalls auch mehrfach bis man Sie angetroffen haben wird. Sollten Sie sich dann immer noch weigern die Eidesstattliche Versicherung abzugeben, wird die Haft auch veranlasst. Sobald Sie jedoch die Eidesstattliche Versicherung abgegeben haben, muss die Haft umgehend beendet werden. Weigern Sie sich auch in Haft die Eidesstattliche Versicherung abzugeben, wie ca. ein Prozent der Schuldner dies tut, kann die Haft bis zu 6 Monaten dauern. Die Schuld beim Gläubiger wird dadurch allerdings durch keinen Cent gemindert. Dafür wird die hierbei Erzwingungs- bzw. Beugehaft genannte Haft für einen Gläubiger zunächst teuer, denn er muss die Gebühren für die von Ihnen abgesessenen Hafttage dem Staat vorstrecken.

Also bitte schnellstmöglich nachholen im eigenen Interesse. Ich wünsche alles Glück der Welt und das es bald wieder alles ins Lot kommt!

Meld Dich ganz schnell beim Gerichtsvollzieher und teile ihn mit, dass Du die Eidesstattliche Versicherung abgeben willst und mach mit ihm einen Termin aus.

Hatte das gleiche Problem mit einen Azubi von mir......der Haftbefehl ist sogar drei Jahre gültig. Ganz schnell den Kontakt mit dem Gerichtsvollzieher suchen. Er sagt DIr schon die weitere Vorgehensweise.

Gruß, Ralf

Dann rufe den Gerichtsvollzieher an,Du hättest Es Vergessen.Wann du kommen könntest.

Ein Haftbefehl kann immer dann durch den Gläubiger beantragt werden, wenn die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung verweigert wird oder entsprechende Termine unentschuldigt versäumt werden.

Nach Vorlage des gegen den Schuldner erlassenen Haftbefehls wird der Gerichtsvollzieher zusammen mit der Polizei versuchen, den Schuldner anzutreffen. Wird trotz mehrfacher Versuche niemand angetroffen, kann der Gerichtsvollzieher auch Nachts vor der Tür stehen oder zwangsweise in die Wohnung eindringen.

Sollte sich der Schuldner weigern, die eidesstattliche Versicherung abzugeben, wird er festgenommen und inhaftiert. Diese sogenannte Erzwingungshaft darf maximal 6 Monate andauern, wobei die Schulden dadurch nur steigen. Der Gläubiger muss mit dem Haftkosten zwar in Vorkasse treten, jedoch werden diese selbstverständlich auf den Schuldner weiterbelastet (ca. 150 - 200€ / Nacht).

Sobald der Schuldner die eidesstattliche Versicherung abgegeben hat, muss die Haft beendet werden.

Ich hab ganz dringend ne Frage zum Haftbefehl durch den Gerichtsvollzieher wegen der eidest.Vers.

Also es ist so. Ne Freundin bekam Freitag den Brief vom Gerichtsvollzieher er hat nen Haftbefehl um die eidesstaatlichen Versicherung abzugeben. Sie hätte den Termin heut um 10 gehabt, nur waren erst heut ab halb 11 Bürozeiten für abzusagen. Sie rief dann an, und teilte ihm eben mit,dass sie keine Möglichkeit hat dorthinzukommen,da sie zurzeit kein Geld für ne Fahrkarte hat. Der Gerichtsvollzieher war wirklich verdammt Unverschämt meinte sie solle laufen(was schlecht geht,das is sau weit weg,sie wäre da stundenlang unterwegs is einfach unmöglich),er drohte ihr mit Polizei usw,dabei muss sie doch nur die Eidesstaatliche Versicherung unterschreiben sie will das ja,sie verweigert es ja nicht. Er meinte ANGEBLICH war er öfters da und hätte sie nicht angetroffen (was schlecht sein kann,aus gesundheitlichen Problemen is sie echt selten weg,sie ist meistens Zuhause) und hätte angeblich Nachrichten hinterlassen aber im Briefkasten waren garkeine. Wirklich eine Frechheit wie er macht. Dann meinte sie zu ihm er soll mal freundlicher reden, war auch echt assozial von dem. Er meinte er kommt heut Mittag vorbei, und hat dann aufgelegt. Kommt er nun mit Polizei oder nur für die Versicherung weiß sie nidmals. Aber hab im I-net nachgelesen,dass wenn er mit Polizei kommt da kommt man ja in die Haft,bis sie die Versicherung abgegeben hat, da sie diese ja abgeben will, macht die Polizei doch eigentlich dann nichts,oder würde sie dann trotzdem in Haft kommen? Sie hat eben jetzt voll Angst davor, da dieser Gerichtsvollzieher wirklich fies.... Sie hat eben Angst,weil in dem Brief steht VERHAFTUNG MIT POLIZEI DANACH EINLIEFERUNG IN DIE JUSTIZANSTALT...Kennt sich jemand damit aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?