Habe von der COEO vertr.durch RAE Monika Mumm eine Kontopfändung bekommen obwohl ich zu 90% behindert bin und ich NUR Sozialhilfe bekomme was kann ich tun?

5 Antworten

Diese Frau und Ihre Praktiken sind hinreichend bekannt. Mich terrorrisiert sie auch seit Jahren wegen einer Hauptforderung von 3,55 Euro.
Hat nun einen Vollstreckungsbescheid erlassen.

Ich habe ein Pfändungsschutzkonto aber ich verstehe die Schreiberin, es ist kein gutes Gefühl von dieser Dame ständig belästigt zu werden. Ich habe schon so viel an ihr anhängliches Inkassobüro gezahlt, dass es langsam gut sein sollte aber sie lässt nicht locker.
Ich habe mich bei der Anwaltskammer beschwert und hoffe, dass das vielleicht Erfolg hat.

Konto sofort umwandeln lassen in einen P-Konto. Das geht auch nachdem ein Pfändung eingegangen ist.. Dann hast du einen Freibetrag worüber du immer verfügen kannst...

Du solltest dein Konto in ein Pfändungsschutzkonto umwandeln lasse.

Inwiefern sollte ein Behinderungsgrad eine Pfändung verhindern? Und wieso muss man unbedingt den Namen der Rechtsanwältin hier in der Öffentlichkeit posten? Ändert das irgendwas an der Tatsache, dass du finanzielle Verbindlichkeiten hast?

Sorry, bei allem Respekt, eine Behinderung ist kein Freifahrtschein.

Der Schrei nach Gleichberechtigung hört bei solchen Dingen leider manchmal auf... Bezahle deine Rechnungen, dann kommt keine Inkasso-Post.

Was möchtest Du wissen?