Habe Schulden (ca. 1700€) bei einem Mobilfunkanbieter, aber bekomme keine "Drohbriefe" mehr seit 7 Monaten, was tun?

6 Antworten

Nein, nichts gerät in Vergessenheit. Wenn du auf Mahnungen (Drohbriefe) und Anrufe nicht reagierst und deine Schulden nicht bezahlst, wird ein Mahnververfahren eingeleitet. Das ist offenbar geschehen, denn du hast Post vom Gericht bekommen. Du hast dagegen keinen Widerspruch eingelegt. Also wird der Anbieter einen Vollstreckungsbefehl beantragt haben. Der ist 30 Jahre gültig und macht alle Mahnungen, Drohbriefe und Anrufe überflüssig.

Das heißt, dass irgendwann der Gerichtsvollzieher vor deiner Tür steht. Du mußt alle Gerichtskosten bezahlen. Deine Schuld ist somit inzwischen weit über € 1.700. Die Gerichtsvollziehergebühren mußt du natürlich auch bezahlen.

Das kommt davon, wenn man seine Schulden nicht bezahlt und auch auf nichts reagiert, insbesondere nicht auf Post vom Gericht. Damit ist nämlich nicht zu spaßen! Wieso hast du die Briefe vom Gericht eigentlich nicht einmal gelesen?? Das Gericht teilt dir alles mit, was du wissen mußt.

Außerdem wird ein Vermerk bei der Schufa eingetragen.

Ich glaube meine Frage war in dieser Hinsicht etwas komisch formuliert. Ich war 3 Monate im Ausland und währenddessen habe ich den Brief bekommen(lebe alleine in einer Wohnung), und die Frist auf Antwort war da schon längst abgelaufen. An sich ist es ja kein Verbrechen zu verreisen nur weil man Schulden hat. Ich hab ja nie behauptet, dass ich den Betrag nicht bezahlen werde, nur dass dies ein komischer Umstand ist. Naja da geh ich wohl am besten zu meinem Anwalt..

Ohne Mahnverfahren verjährt eine Schuld nach 3 Jahren. Mit einem vollstreckbaren Titel (wovon ich bei dir ausgehen würde) nach 30 Jahren.

Vielleicht denken die, du wärst auf der Flucht und es gibt einen Haftbefehl ... ;-)

Nein, keine Ahnung. Erkundige dich selbst bei denen oder bei Gereicht.

Allerdings glaube ich die Geschichte auch nicht so ganz. Der Handykauf auf Kredit ist sehr unglaubwürdig.

Naja in dem Brief stand ich soll mich zu der Forderung äußern, mehr nicht. Und das mit dem Ratenkauf ging bei Saturn problemlos. Und mir geht es ja nicht darum Sie als Nutzer anzulügen die Geschichte ist wahr. Nur wundern mich die seltsamen Umstände dass ich nichts mehr von den Forderungen höre.

@Koabro

Nichtäußerung führt normalerweise zu einem vollstreckbaren Titel und zum Besuch einen Gerichtsvollziehers.

Außerdem dürfte der entsprechende Schufaeintrag die Möglichkeit eines neuen Handykredites auf 0 reduzieren.

Kann es vielleicht sein, dass deine Eltern die Schulden bezahlt haben?

Das kannst du leider nur über deinen Mobilfunkanbietet oder das Gericht herausfinden. Hier wird das Mysterium ungelöst bleiben müssen.

Nach 7 jahren glaube ich......Freu dich aber nicht zu früh.Die 1700€ können ganz schnell 2000€ werden,usw.Die können auch dein anliegen ein Inkasso Firma weiter gegeben haben und die wollen natürlich auch dran verdienen,die Inkasso.Und wenn du mit den keine Zahlung vereinbarst.Kommt irgendwann ein Brief angeklopft vom Gerichtvollzieher,wann er vorbei schaut mit Haftbefehl und der Angabe der Eidstattlichenversicherung.Ich kannte das so,muss natürlich bei dir nicht so sein,oder so kommen.

So wie sich das anhört hast du nicht nur Handy schulden evtl. Noch mehr. Such dir eine Schuldnerberatung die helfen dir!

Du hast eine Postzustellungsurkumde(gelber Brief) vom Gericht bekommen und nicht reagiert? Hiermit hast du die Schulden anerkannt und sie sind jetzt 30 Jahre festgeschrieben. Die Firma kann jetzt jederzeit wieder fordern und sogar einen Gerichtsvollzieher vorbeischicken der deine finanzielle Lage prüft und ggf sogar bei dir Pfändet.

Was möchtest Du wissen?