Habe schulden aus erster Ehe, muß mein neuer Mann dafür aufkommen

5 Antworten

  1. dein nuer Mann muss nicht für die Verbindlichkeiten aufkommen

  2. zwischen gefühlter Ungerechtigkeit und rechtlicher Ebene liegen gerade hier Welten..wenn du keine Zahkungsbereitschaft erkenen lässt, schlagen die Mühlen des Gesetzes mit Gewalt zu..Privatinsolvenz und alles, was dabei so mit herumkommt...überlege dir das also gut..

verstehen kann ich dich

kann mich hier nur andreas48 anschließen. Es gibt nur ausnahmsweise die Möglichkeit aus einer Bürgschaft für einen Kredit aus erster Ehe herauszukommen. Es gibt umfangreiche Rechtsprechung dazu. Sind eher Ausnahmen und es kommt darauf an, wofür die Schulden aufgenommen wurden und wie Deine finanzielle Situation zum Zeitpunkt der Bürgschaft war.

Bürgschaft!!!! Ganz schlechte Karten, wenn er nicht zahlt aus welchen Gründen auch immer, dann zahlst Du, dafür hast Du die Bürgschaft unterschrieben. Immer Widerspruch einlegen, und beschreiben, dass auf Grund der Scheidung, Du für die bis dahin aufkommenden Schulden die er gemacht hat nicht aufkommst. Aber eine Bürgschaft ist so glaube ich nicht anfechtbar. Guter Rat! Anwalt

Das interessiert die Bank einen feuchten Dreck. die wollen nur ihr cash sehen.

@amiria71

richtig und Bürgschaft besagt, ich übernehme die Kosten bei Nichtzahlung

Sorry, klingt zwar hart, aber Niemand hat dich gezwungen zu bürgen. Dir mussten doch die Folgen dieser 'Tat' bewusst gewesen sein ...

Jetzt wirst du in den sauren Apfel beissen müssen. Zumindest hat dein jetziger Mann nichts mit der Sache zu tun. Kannst beruhugt sein.

"Dir mussten doch die Folgen dieser 'Tat' bewusst gewesen sein ..."

nach meiner Erfahrung ist die Naivität der Menschen, insbesondere der Ehefrauen, fast grenzenlos....
das soll keine Kritik an der Fragestellerin sein, aber leider ist es so, dass viele Menschen völlig blauäugig handeln und hinterher dumm gucken.

mecanoqueen - so einfach ist das leider oft nicht.

Gerade Ehefrauen werden oft als Bürgen hinzugezogen, wenn der Ehemann einen Kredit will. Und da man ja verheiratet ist, unterschreibt man dann auch. Natürlich kennt man die Folgen - aber meistens unterschreibt man so was in einer Zeit, in der man an Trennung gar nicht denkt.

@anjanni

Ob Freund, Familie, Partner, etc. Bürgen hat Konsequenzen. DARÜBER sollte man sich im klaren sein. Nämlich: Was ist, falls ich (aus welchen Gründen auch immer) für die Raten aufkommen muß? Muss der Sportwagen, das Haus, der Urlaub unter DIESEM Aspekt wirklich sein?

Das meinte ich eigentlich damit.

Kommt auf deinen Ehevertrag an. Wenn du nicht bezahlen willst wirst du den Offenbarungseid leisten müssen, ob es das wert ist?

Du hast gebürgt! Das sollte man nie nie tun! Aus der Nummer kommst du nur evtl. Raus wenn du einkommenslos bist! Aber auch nur vielleicht!

Was möchtest Du wissen?