Habe ich einen Vorteil wenn ich eine deutsche Staatsbürgerschaft beantrage?

4 Antworten

Willst du denn zurück nach Deutschland?

Dann wäre eine deutsche Staatsbürgerschaft sinnvoll ansonsten wäre es unnötig.

Ich würde auch keine andere Staatsbürgerschaft nehmen wenn ich nicht in dem Land leben will.

Ja, genau. Nach Abschluss meines Studiums möchte ich wieder in Deutschland leben und diesbezüglich auch eine deutsche Staatsbürgerschaft.

@MachBasics

Hm... dann frage doch in der Botschaft nach.

Ein Vorteil wäre das du kein Arbeitsvisum brauchst. Aber ob du dann den Einbürgerungstest machen musst weiß ich nicht.

Kommt immer aufs Herkunftsland an und was man machen will. Wenn man z.B. viel reisen will, ist ein Deutscher Pass sicher von Vorteil, da man 189 Länder ohne Visum besuchen kann. Beim türkischen sind es weniger Länder.

Mit deiner Geburtsurkunde wirst du vorstellig im Gemeindeamt in DE, wo du wohnst, bzw. geboren wurdest.

Wenn das alles nicht ausreicht, dann musst du mit der Geburtsurkunde im Standesamt 1 in der Rueckertstr. Bln. Mitte, vorstellig werden und dein Anliegen eines DE Passes beantragen.

https://www.berlin.de/labo/buergerdienste/standesamt-i-in-berlin/

Die Vorteile liegen doch klar auf der Hand, eine Staatszugehoerigkeit fuer die BRD in diesen unruhigen Zeiten, kann nur von Vorteil sein.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Dass du die deutsche Sprache beherrschst und die deutschen Schulen mehrere Jahre besucht hast ist sicherlich von Vorteil.

Das Problem ist, dass du in der Türkei lebst und somit keine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland hast. Du hast auch nicht die letzten 8 Jahre ununterbrochen in Deutschland gelebt. Das sind jedoch die Voraussetzungen um überhaupt eingebürgert werden zu können.

Hinzu kommt, dass du in Deutschland ein gewisses Einkommen vorweisen musst, um zu belegen, dass du deinen Lebensunterhalt finanzieren kannst.

Wie du siehst reichen gute Sprachkenntnisse und der gute Wille allein nicht aus um Deutscher zu werden.

https://www.bamf.de/DE/Themen/Integration/ZugewanderteTeilnehmende/Einbuergerung/einbuergerung-node.html

8 Jahre ist ein ziemlich großer Zeitraum. Ich habe vorher 12 Jahre in Deutschland gelebt. Zählt diese Jahre denn nicht?

@MachBasics

Das bezweifle ich. Es sind sicherlich die letzten Jahre gemeint und diese müssen ununterbrochen sein.

Es steht alles in dem von mir verlinkten Artikel drin.

@MachBasics

Nein, nicht rückwirkend. Du musst in Deutschland leben wenn du den Antrag stellst.

Du hättest gewisse Vorteile, wenn du in Deutschland leben würdest.

Aus der Türkei heraus kannst du aber keine deutsche Staatsangehörigkeit beantragen. Die Beantragung setzt regelmäßig einen Mindestaufenthalt von 8 Jahren in Deutschland voraus.

Was möchtest Du wissen?