Habe ich 6 Monate Kündigungsfrist?

5 Antworten

Das hängt von Deinem Vertrag ab. Wenn dort nichts geregelt ist, kannst du mit vier Wochen zum 15. oder zum Monatsende kündigen. §622 (1) BGB

Die längeren Fristen in §622 (2) BGB gelten NUR für Arbeitgeber. Dort steht dann: "Für eine Kündigung durch den Arbeitgeber beträgt die Kündigungsfrist, wenn das Arbeitsverhältnis in dem Betrieb oder Unternehmen..15 Jahre bestanden hat, sechs Monate zum Ende eines Kalendermonats,"

Kommt darauf an, was in deinem Vertrag steht.

Die gesetzliche Kündigungsfrist bzw. die Verlängerung eben dieser gilt für gewöhnlich nur für den Arbeitgeber. Dieser hat dann in der Tat bei dir durch über 15 Jahre Betriebszugehörigkeit eine Frist von 6 Monaten, du aber nur 4 Wochen - sofern dies nicht anders festgehalten wurde.

Was steht bezüglich der Kündigungsfrist in deinem Vertrag?

Eine Verlängerung der Kündigungsfrist aufgrund von Beschäftigungszeiten gibt es für den Arbeitnehmer nicht.


Wenn es im Arbeitsvertrag keine Regelungen zur Kündigungsfrist gibt und auch kein Tarifvertrag mit entsprechenden Bestimmungen gibt, dann gilt (in Deutschland) für Dich die gesetzliche Kündigungsfrist nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch BGB § 622 Abs. 1:

Das Arbeitsverhältnis eines Arbeiters oder eines Angestellten (Arbeitnehmers) kann mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden.

Die längeren Fristen je nach Dauer des Beschäftigungsverhältnisses in Abs. 2 des Paragraphen gelten nur bei einer Kündigung durch den Arbeitgeber, wenn ihre Anwendung auch durch den Arbeitnehmer nicht ausdrücklich vereinbart worden ist.

Also: 4 Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats!

Es handelt sich um eine Mindestfrist; sie beginnt mit dem Tag nach dem Zugang beim Arbeitgeber.

Zunächst gilt das, was in deinem Arbeitsvertrag oder - falls zutreffend - im Tarifvertrag steht. Ist dort nichts geregelt, gilt die gesetzliche Kündigungsfrist von 4 Wochen zum 15. oder zum Letzten (§ 622 BGB).

Was möchtest Du wissen?