Habe heute einen Pfändungs- und Überweisungsbeschluss bekommen- was tun?

2 Antworten

Du hast einen Gerichtlichen Mahnbescheid UND einen gerichtlichen Vollstreckungsbescheid bekommen UND keinen Widerspruch/ Einspruch getätigt ?

Falls ja - dann ist tituliert

Gib mal mehr Infos zur Forderung und Gläubiger !

Ansonsten ist es kein Fehler morgen früh den Rest ebenfalls abzuheben

Geht das nicht mehr dann wandele in ein p konto um

Pfändungen laufen dann ins leere bzw die gelder werden nicht weitergeleitet (sofern Du nicht über den Pfändungsgrenzen liegst)

  • Erstmal dein Konto in ein P-Konto umwandeln. Wenn dein Konto kein P-Konto ist darf jeder Cent darauf weggepfändet werden.
  • Warst du so helle einen gerichtlichen Mahnbescheid zu ignorieren und den folgenden Vollstreckungsbescheid ebenfalls?
  • Ohne Titel keine Mittel (zur Pfändung).

Ergänzung: Wenn es nie einen Mahnbescheid gab, liegt eine illegale Vorpfändung vor. Dann führt der Weg zur nächsten Polizeidienststelle und man erstattet Anzeige wegen Betrugs und Nötigung. Dabei aber sichergehen, dass man nicht wirklich den Mahnbescheid verpennt hat, ansonsten würde man ja falsche Verdächtigungen äußern, was dann wie ein Bummerang zurück kommt.

Wenn es einen Titel gibt, sind die Möglichkeiten, dagegen vorzugehen, schwierig bis unmöglich. Dann sollte man sich nicht zur Wehr setzen. Da der Pfändungs- und Überweisungsbeschluss bereits an dich zugestellt wurde, morgen die Bank aufsuchen, fragen, ob dies dort ebenfalls zuging und (sobald man sicher ist, dass alles mit Rechten Dingen zugeht), die Bank anweisen, das Geld zu überweisen. Dann ist der Spuk vorbei.

GANZ WICHTIG! Sobald überwiesen ist, umgehend per Einschreiben das Unternehmen auffordern, binnen 14 Tagen den entwerteten Titel im Original an dich auszuhändigen. Ansonsten können die Jahre später nochmal pfänden und du hast evtl. keine Unterlagen mehr, dass du es längst bezahlt hast.

Kevin: Warum soll er denn sein Konto in ein P-Konto umwandeln, wenn er eh seine Schulden zahlen möchte??!! Das ergibt doch gar keinen Sinn!!!

Ob er den Mahnbescheid + Vollstreckungsbescheid ignoriert oder akzeptiert hat, spielt jetzt KEINE Rolle mehr!!!

Ein Pfändungs- und Überweisungsbeschluss ist ein Titel - sofern er von einem(r) Richter(in) unterschrieben ist.

@Goldinsel
Warum soll er denn sein Konto in ein P-Konto umwandeln,

Da er keine Angaben dazu macht wie hoch seine Schulden sind kann es sein, dass sein Konto durch die Pfändung komplett leer geräumt wird. Das sollte nicht passieren

Was möchtest Du wissen?