Habe Haus und 2 Kredite geerbt,Wo muss ich das bei der Steuererklärung angeben,wenn ich die Bestattungskosten absetzen will?

4 Antworten

Bestattungskosten sind Nachlassverbindlichkeiten.

Allein die Differenz zwischen Wert des Hauses und den Kreditverbindlichkeiten beträgt nach Deinen Angaben 39.000,00 €.

Außerdem waren offenbar noch Guthaben vorhanden, und die Beerdigungskosten wurden aus der Sterbegeldversicherung beglichen.

Wo ist bitteschön bei diesen Angaben noch Deine Belastung, die nicht durch die Erbmasse gedeckt ist?

Da die Erbmasse die Beerdigungskosten deutlich übersteigt, können die Beerdigungskosten nicht als außerwöhnliche Belastung geltend gemacht werden. Eine solche liegt ja effektiv nicht vor. Die Erbmasse muss vorrangig zur Deckung der Kosten verwendet werden. Nur wenn die nicht ausreicht, können entsprechenden Aufwendungen steuermindernd geltend gemacht werden.

 Mit der Sterbegeld versicherung wurde die Beisetzung bezahlt 

Also werden die Beisetzungskosten vom Zugluss der Versicherungssumme gekürzt.

Bei den Werten kann ja sowieso nichts passieren, denn Du hast 400.000,- Euro Freibetrag.

Hier geht es aber wohl nicht um den Freibetrag bei der Erbschaftsteuer.

Vielmehr will der Frager trotz der positiven Erbschaft und der Zahlung der Sterbegeldversicherung die Kosten der Beerdigung "bei der Steuererklärung" geltend machen.

Und ich denke, er meint die Einkommensteuererklärung und hier den § 33.

@Helmuthk

Habe ich auch überlegt, aber:

   Beim Finanzamt sagte man mir das ich auch Geldwerte wie Sterbegeldversicherungen ,Lebensversicherungen angeben muss.

deutet auf die Erbschaftsteuererklärung.

da würde ich mir rat bei einem steuerberater holen.

Da wird ein Steuerberater auch nicht helfen können.

Was möchtest Du wissen?