Habe gerade 900 Euro per Paypal geschenkt bekommen?

9 Antworten

du kannst, (und solltest) den Betrag abweisen, wenn es nicht für dich bestimmt ist, und du auch kein Bett liefern willst.

vielleicht mal den Absender kontaktieren, die Mailadresse müsste in Paypal sichtbar sein, bei Verkaufsgeschäften auch die Adresse.

Zum Senden von Geld braucht man nur die Mailadresse zu der man ein paypal Konto vermutet. Dazu muss niemand dein Konto hacken. Nur wenn er dann auf das Geld zugreifen will. Wenn du das vermutest wäre ein passwordwechsel vielleicht sinnvoll.

Es könnte aber auch einen ganz einfachen Grund geben: ein Tippfehler bei der Mailadresse ...

Der Paypal-Account sollte sofort eingefroren werden, damit das Geld von da nicht abfließen kann. Also an Paypal melden, dass die da eine Verfügungssperre draufsetzen. Dann ebay kontaktieren, dass auch der Account erstmal gelocked wird. Als reine Sicherheitsmaßnahme und auch, damit ggf. Daten letzter Zugriffe auf die beiden Accounts rausgesichert/zurückgehalten werden für weitere Ermittlungen.

Solange das Geld von dem Paypal-Account nicht an einen unbekannten Dritten abfließt, ist das Risiko für euch begrenzt. Denn dann kann immerhin noch eine Rücküberweisung an diejenigen erfolgen, die diesen "Kauf" getätigt haben.

Ob Strafanzeige gg. unbekannt erstattet werden sollte von eurer Seite, müsstet ihr mit ebay bzw. PayPal abstimmen. Bisher ist euch ja außer dem Einbruch in die Accounts offenbar kein weiterer Schaden entstanden. Sollte allerdings das Geld abfließen oder schon abgeflossen sein, könntet ihr als tatsächlich Geschädigte aus der Sache rausgehen.

PayPal anrufen und bescheid geben. Oder einfach das Geld behalten. Du entscheidest.

Drohen mir irgendwelche Konsequenzen, wenn ich das Geld behalte?

Das Geld kann man nicht einfach behalten da es fremdes Eigentum ist und bei 900 Euro fällt das sicher auf.

Sagen wir mal so bei so einer Summe wird sicher bald eine Fortsetzung kommen. Strafbar machst du dich erst wenn du das Geld nicht herausgibst bzw versuchst den Eingang des Geldes zu verschleiern oder so.

@siggiiii

Strafbar macht man sich nicht. Man ist (zumindest grundsätzlich) lediglich zivilrechtlich verpflichtet, das Geld zurückzuzahlen, und riskiert die üblichen Kostensteigerungen, wenn man geschuldetes Geld nicht leistet.

Forderung natürlich

@siggiiii

Okay, wir reden gerade mit dem Support.

Es scheint so, als hätte ein Bettverkauf über mein Ebay-Konto stattgefunden. Irgendjemand muss also meine Zugangsdaten haben.

Toll dann bekommst Du anschließend auch die Betrugsanzeige wenn Du nicht lieferst?

Glaubst Du wirklich, dass hier ein fälschlich auf Deinem PP-Konto eingegangener Betrag Dir zur Verfügung steht oder was möchtest Du mit Deiner Frage zum Ausdruck bringen?

Wenn Du nicht der Anbieter des Bettes sein solltest - dann solltest Du umgehend Kontakt mit PP und Ebay aufnehmen.

Danke, werde ich machen

Du hast das Geld nicht "geschenkt" bekommen, sondern jemand hat es versehentlich auf dein Konto überwiesen, und selbstverständlich musst du es zurückgeben!

Was möchtest Du wissen?