Habe dem Vermieter erlaubt in meine Wohnung zu gehen (Kaminkehrer muss rein) - ich will eine Kamera einschalten zum überwachen - ist das in Ordnung?

5 Antworten

...was sollten die denn da machen, was zu Deinem Nachteil wäre? Der Kaminkehrer wird seinen Job ausüben und der Vermieter sorgt dafür, dass er Zugang bekommt....von Dir so genehmigt. Ein netter Vermieter übrigens, der sich dafür die Zeit nimmt, statt von Dir zu erwarten, Urlaub für die (übrigens gesetzlich vorgeschriebenen) Kaminkehrerarbeiten (Abgasmessung der Heizung, Abgaswegeüberprüfung usw., die Deiner Sicherheit dienen) durchzuführen. Keiner der beiden interessiert sich für Dein Privatleben.....warum auch?



Ein netter Vermieter übrigens, der sich dafür die Zeit nimmt, statt von Dir zu erwarten

Falsch. Es ist einer von der Sorte Stasi-Rentner, der einen den ganzen Tag beobachtet und sonst nichts zu tun hat. Von wegen nett.

@KrankerSpast

....es steht Dir frei, Dir eine andere Wohnung zu suchen....und Dir andauernd wegen jeder Kleinigkeit einen freien Tag nehmen zu müssen!Viel Spaß dabei!

@KrankerSpast

Dann bleib doch zu Hause wenn das Dir nicht paßt,daß der "Stasi-Rentner"in Deine Wohnung geht.

Du kannst in Deiner wohnung aufnehmen was Du willst,musst den Vermieter vorher nur drauf hinweisen,allerdings kann er oder der Schornsteinfeger verweigern sich aufnehmen zu lassen,Recht am eigenen Bild,dann hast Du ein Problem da der Schornstreinfeger in die Wohnung muss und auch der Vermietrer ein Recht auf Zutritt zur Wohnung hat,dann bliebe Dir nur entweder selber dabei zu bleiben oder jemanden zu bitten dem Du vertraust dabei zu sein.

Solange die Kamera in Deiner Wohnung und nicht auf einem Balkon oder sonst wo draußen installiert ist, kann Dir keiner was wollen!

Auch ich würde zumindest alles wegschließen, das nicht für fremde Augen gedacht ist!

:-(

in deiner Wohnung Überwachungskameras zu installieren ist dein Recht. Allerdings musst du Besucher und natürlich auch deinen Vermieter immer entsprechend vorab darüber in Kenntnis setzen

Nein, das ist nicht in Ordnung. Zumindest der Kaminkehrer könnte sich auch rechtlich dagegen wehren. Wenn er unter den Bedingungen ablehnt, seine Arbeit zu verrichten und dieses der zuständigen Behörde weitermeldet, bekommst Du massiven Ärger.

Was möchtest Du wissen?