Guthabenkonto nach insolvenzeröffnung?

5 Antworten

Du kannst es bei jeder beliebigen Bank eröffnen und wirst keine Probleme haben.  Ein normales Girokonto, denn aufgrund dessen, dass Du in der Insolvenz bist und kein Gläubiger mehr pfänden darf und wird brauchst Du kein P-Konto.

Jede Bank muss dich annehmen. Nur die jetzige Bank, beziehungsweise vorherige können dich mit der Begründung einer gestörten Vertrauensbasis ablehnen. Das ist auch recht üblich, wenn negative Beträge offen bleiben und dann die Insolvenz Eintritt.

Jede andere Bank muss dir eine Basis-Guthabenkonto bereitstellen

jede bank kann eine girokonto auch als pfändungsschutzkonto führen. da aber eventuelle pfändungen mehrarbeit bedeuten, weigern sich manche banken wenn der kunde eben pfändungen hat.

dein konto ist geperrt weil der gläubiger wohl eine kontopfändung erwirkt hat. du musst jetzt zum gericht und dein konto freistellen lassen. danach sofort die umwandlung in ein pfändungsschutzkonto beantragen.

Mal die Frage gelesen?

Der Fragesteller ist Insolvent, Kontopfändungen gibt es da nicht mehr. Vermutlich ist das Konto überzogen, darum wird es gespert. Ein P-Konto braucht er in der Insolvenz auch nicht mehr.

@Artus01

ok, ich hab gedacht insolvenzeröffnung ist erst der anfang und bis das gericht eben über wohlverhaltensphase, restschuldbefreiung etc. entschieden hat, können die gläubiger immer noch pfänden.

@Hexe121967

Vom Eröffnungstermin an herrscht Pfändungsverbot. Der Insolvenzverwalter holt sich, sofern bereits welche erfolgt sind, die Pfändungen zurück.

Versuch es bei der noris bank, lass dein Konto von vornherein als reines Guthabenkonto führen und lass einen Pfändungsschutz eintragen. Auf diese Weise ist dein Konto vor überzogenen Pfändungen geschützt, die Zahlungen an den Insolvenzverwalter sind natürlich ausgenommen.

Ich rate auch dazu, keine Abbuchungserlaubnisse zu erteilen, was Unternehmen gern vorschlagen. Rückgebuchte Abbuchungen können deine Schufa für die Zeit nach der Insolvenz beeinträchtigen.

Die Sparkassen machen das in der Regel.

Was möchtest Du wissen?