Gutachter wo nach schaut er?

5 Antworten

Der Gutachter wird nur den Substanzwert des Hauses ermitteln. Wenn aber dann Kaufinteressenten das Haus besichtigen wollen, sollte es sehr sauber und aufgeräumt sein. Ein schmutziges Haus verkauft sich schwer und der Kaufpreis sinkt ungemein!

Nein, um sich ein genaues Bild machen zu können, muss er auch innen ganz genau nachschauen. Das ist natürlich schwer, wenn alle Ecken zugemüllt sind.

Der Gutachter begutachtet nicht den Dreck deines Vaters, sondern das Haus. Innen und aussen - die Substanz, Allgemeinzustand und wo weiter. Dazu gehört auch die Heizanlage, Fußböden, Fenster, Isolierung, Dach. Wenn ihr aber das Haus verkaufen wollt, müüsst ihr eh mal entmüllen und saubermachen. Vielleicht hat dein Vater einfach nicht mehr die Energie und kann auch nicht mehr so den Dreck sehen. Das liebt dann am Alter, weisst du? Hilf ihm doch einfach mal und mach sauber!!!

hab es ja versucht bin letztest jahr zu ihm gefahren (3Std.fahrt)habe alles sauber gemacht,er hat sich noch nicht mal bedankt im gegenteil ich wurde noch m.meiner Fam.aus dem Haus geekelt.Als ich dann 2mon.später wieder kam,war alles wieder dreckig.

Ein Gutachter begutachtet unter anderem die Substanz des Hauses. Wärmeisolierung, Fenster, Heizung, Böden, Keller, trockene oder nasse Wände, wie alt Badezimmer und Sanitärinstalationen, Elektroinstallation sind. Dazu kommt noch die Lage des Hauses, die Anbindung, ob zentral oder außerhalb. Alle diese Faktoren spielen eine Rolle, bei der Festsetzung des Wertes eines Hauses. Es interessiert ihn nicht, ob das Haus schmutzig ist. LG murkeltimo

ich würde schon putzen...aber er schaut nach der Bausubstanz, Installationen etc

Was möchtest Du wissen?