Grundstück voll erschlossen - wie finde ich das heraus?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Grundstück ist dann voll erschlossen wenn alle benötigten Anschlüsse vorhanden sind (im Grundstück oder an der Grenze), aber AUCH die Zufahrt!. Über die genaue Lage der Anschlüsse liegen dem zuständigen Bauamt (Kanal) und den Versorgern (Strom/Gas/Telekom) jeweils entsprechende Unterlagen wie Maßskizzen vor.

Häuser auf dem Nachbargrundstück, selbst wenn alle Medien ideal da wären, ist noch keine Garantie, dass alles klappt. Es ist bei den verschiedenen Medienträgern anzufragen, ob sie die Leitungen bis zu dir ziehen. Wenn es ein leeres Grundstück zwischen bebauten ist, ist es einfach-wenn es am Ende der Reihe steht, müssen die Medien ja herangezogen werden. Wer übernimmt die Kosten, ist zu Fragen. Von Häusern kann man es nicht ablesen, ob sie z. B. Gasanschluss haben, ob die Gegend DSL-internet ausgebaut ist, ob die Häuser einen Anschluss für Abwasser haben (auch das gibt es noch oft ohne denselben). Wichtig, bevor du einen Architekten beauftragst, beim Bauamt anzufragen, ob dort gebaut werden darf. Wenn du Pech hast, fängt bei dir der Außenbereich an.

Hallo Wenn das Grundstück zu einem Haus gehört, kann man davon ausgehen, dass alle Anschlüsse wie Wasser, Kanal, Strom,Telefon, etc. zumindest an der Grundstückgrenze vorhanden sind.

Das Bauamt der Gemeinde, Stadt oder Kreis hat die Unterlagen, ob dieses Grundstück parzelliert und als Bauplatz ausgewiesen wurde.

Da bereits ein Haus am Grundstück steht gehe ich also davon aus, das das Grundstück aufgeschlossen ist.

Wobei natürlich ein Gasanschluß nicht Vorraussetung ist, da man ja auch mit Öl,Strom,Pellets usw. heizen kann.

Du musst allerdings das Grundstück vom Haus trennen und ein eigenes Grundstück mit einer neuen Grundstücksnummer, eintragen lassen, da ich davon ausgehe, dass nur das Grundstück verkauft wird und nicht das Haus.

Schau darauf ob eine Zufahrt zum "neuen" Grundstück vorhanden bezw. möglich ist, dies ist ebenfalls eine Vorraussetzung.

Grundbuchamt ist schon mal falsch. Die richtige Adresse ist das Bauamt. Zur normalen Erschließung gehört, ein eigener Kanal-und Wasseranschluß und die Zufahrt. Medien wie Strom- und Kabelanschluß kann man bei den einzelnen Versorgern anfragen.

wen auf der Strasse schon Häuser sind, liegen die Leitungen auch schon da.

Was möchtest Du wissen?