Grundstück als Eigenkapital

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch bei Immobilienkrediten fragt die Bank zunächst nach der persönlichen Leistungsfähigkeit, also danach, welches Einkommen aus welcher Quelle in welcher Höhe vorliegt. Um eine 100% Finanzierung zu bekommen, muß man schon ein sehr hohes Einkommen haben. Wenn Ihr keine weiteren Ersparnisse habt, spricht das eher nicht dafür. Mehr als 60% des Gesamtvorhabens als Kredit zu bekommen dürfte recht schwierig werden.

Ergänzung: Auch dieses Grundstück "weit unter Wert" kann für Probleme sorgen und Geld leihen von Freunden halte ich auch für sehr fragwürdig.. bzw. problematisch.

Und wenn man nicht mal 30 000 EUR auf der hohen Kante hat, scheint man eher ein sehr niedriges Einkommen zu haben. Da ist die Frage, ob der Hausbau generell so sinnvoll ist.

Danke für den Stern!

Ihr seid dann also Eigentümer des Grundstückes? Falls dem so ist, wäre das bei der Bank eine akzeptable Absicherung. Werden das Grundstück dann selber bewerten - hoffe liegst mit deiner Schätzung soweit richtig. Darauf soll eine DHH. gebaut werden in Summe 340.000. Eure Hälfte also nur 170.000, die andere wird von Freunden gezahlt? Naja, um es pauschal zu beantworten:

Es ist durchaus Möglich, 210.000 als Darlehen von der Bank zu bekommen - Frage ist nur in welcher Form. Du wirst sicherlich das Grundstück als Sicherheit angeben müssen und die Haushälfte wird wohl bis zur Rückzahlung der Bank "gehören". Du hast nicht wirklich viel Verhandlungsspielraum also sei gut Vorbereitet in den Verhandlungen (Zinsfestschreibung, Gebühren etc.) und Vergleiche verschiedene Angebote der Banken, geh nicht nur zu einer.

Wenn ihr in einem eigenen Haus wohnt, warum wollt ihr dann Diese Schritte machen? Als Kapitalanlage? DIE Rechnung geht nicht auf, da ihr kein Geld habt und Schulden machen müsstet. Das klingt alles wie eine phantasiereiche spinnerte Idee. Und dann Geld von Freunden leihen und dann von der Bank um es den Freunden zurückzugeben? Und dann mit Freunden, auch mit geliehenem Geld, bauen? - Wie naiv kann man sein...

Nachtrag: Auf Mieteinnahmen kann man sich nicht verlassen. Da macht ihr die Rechnung ohne den Wirt.

DAs musst du direkt auf der Bank klären, die prüfen die Sache und geben den Kredit oder nicht, denn das hängt von mehrerer Faktoren ab, z.B. das monatliche Einkommen

Wenn euch das Grundstück gehört, ist es auch eine Art Eigenkapital. Da ihr das Geld aber geliehen bekommt, und somit auch zurückzahlen müsst, kannst du es natürlich nicht als Eigenkapital rechnen. Aber die Bank wird den Betrag sicher in die Finanzierung mit einrechnen, da es ja auch Hausbaukosten sind.

Wie ist es denn mit dem Haus, in dem ihr wohnt? Könnt ihr das nicht als Sicherheit angeben oder ggf. verkaufen?

Ob die Bank euch den Kredit bewilligt liegt natürlich auch an eurem Eigenkapital / Sicherheiten / Einkommen und der Schufaauskunft.

Was möchtest Du wissen?