GrundschuldGrundschuld ohne brief?

3 Antworten

Verkaufen könntest du das Haus auch so, aber der Käufer will natürlich die Grundschuld aus dem Grundbuch haben, damit er nicht in die dingliche Haftung genommen werden kann, falls du den Kredit nicht mehr bedienst. Daher wird der Kredit im Regelfall mit einem Teil des Kaufpreises abgelöst. Zur Abwicklung dieses Vorganges gibt es verschiedene Ausgestaltungen. Das alles wird dir aber dann auch der für die Beurkundung notwendige Notar erläutern.

habe gleiches Problem

also Folgendes

war beim Notar zum Verkauf meiner Immobilie

Notar hat ja Einsicht in Grundbuch und darin steht die Grundschuld (ohne Brief) vermerkt

Notar schreibt Benk wo Grundschuld an und lässt diese dann löschen

(Immobilie muss Grundschuldfrei sein, also KEINE Grundschuld mehr eingetragen

Ich bekomme mein Geld vom Verkauf und die Grundschuld wird gelöscht

den Rest bekomme ich auf Giro

aber der Kredit von der Grundschuld ist ja noch nicht abbezahlt. Wie läuft es dann?

@Family2017

Also

Du bekommst Geld für den Verkauf

dann  wird vom Erlös der Kredit getilgt (Achtung VORFÄLLIGKEITSZINSEN. da Kredit ja früher abgelöst wird) gut beraten lassen, evtl. gibt es eine kostengünstigere Lösung

den Rest bekommst Du

Hallo,

in der Regel wird das Restdarlehn aus dem Verkaufspreis bedient. Das regelt der Notar für dich.

Was möchtest Du wissen?