Grundschuld gelöscht bei bestehendem Darlehen

5 Antworten

Die Grundschuld dient der Bank als Sicherheit bei Zahlungsausfall. Sie kann dann ggf die Zwangsversteigerung einleiten. Ist diese gelöscht kann die Bank keine ZV mehr einleiten. Ich hätte sie nicht gelöscht ist immer besser für Verhandlungen für neue Kredite.ich gehe aber mal davon aus das die Bank wenn sie den Fehler bemerkt die Grundschule neu eintragen lässt. Auch das ist möglich.zumal die Bank belegen kann das das Darlehen noch nicht bezahlt ist.Banken können wenn der Schuldner nicht Zahlt die Schulden über das Gericht ins Grundbuch eintragen lassen. die Kosten werden dann wohl auf dich zukommen.

Das Darlehen besteht selbstverständlich weiter. Bei der zweiten Löschungsbewilligung wird es sich vermutlich um einen Fehler handeln.

Mit der Löschung aus dem Grundbuch kannst Du künftig kein spontanes Darlehn mehr kriegen, sondern musst die geforderten Sicherheiten neu eintragen lassen. Das dauert.

Überlege bitte, ob Du nicht vorsorglich alle Eintragungen so stehen lässt. Du sparst dann außerdem die Kosten für die Löschung und mögliche Wiedereintragung.

Was ist aber dann mit dem Darlehen ?

Das Darlehn bleibt stehen, weil ja nur die Sicherheiten gelöscht werden, was die Bank natürlich nicht will.

so, habs löschen lassen. sobald die Bank die Bestätigung erhält kann ich neu verhandeln...

Wieso willst du die Grundschulden löschen lassen? Was hat das für einen Grund?

Was möchtest Du wissen?