Grundbucheintrag bei einer Patchworkfamilie

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ins Grundbuch gehören nur die Personen, welche auch tatsächlic

h im Darlehensvertrag stehen und den Abtrag zahlen. Das kann sonst bösen Ärger geben, leider. Stell dir vor, dein/e Partner/in trennt sich von dir, dann müssten die drei Töchter dem Verkauf des Hauses zustimmen, da sie ebenfalls Eigentümer sind. Lasst nur euch beide eintragen. Falls es darum geht, dass das Haus irgendwann vor eurem Ableben schon euren Töchtern gehören soll, könnt ihr es beim Notar auf eure Töchter übertragen lassen.

Sorry für die halbe Antwort, mein Handy entwickelt sein Eigenleben.

Wenn ihr noch zwei Kinder in das Grundbuch "einträgt", dann werden sie Miteigentümer. Das solltet ihr euch klar machen. Das ist aus gutem Grund unüblich, denn so eine Schenkung lässt sich auch bei späteren Verfehlungen der Kinder, in der Regel nicht mehr rückgängig machen. Mit Eigentumserwerb haben sie auch alle Rechte und Pflichten eines Eigentümers. Im schlimmsten Fall geraten sie in Insolvenz und der Insolvenzverwalter lässt eurer Grundstück teilungsversteigern. Von anderen Problemen bei zukünftigen Grundbucheintragungen ganz zu schweigen.

warum sollten sie? Vorteile sehe ich da nicht, nur Nachteile die Entstehen wenn das Haus mal wieder verkauft werden soll, dann beginnt die Streiterei der Erben.

Nein, so was ist unsinnig. Damit erhöht er seinen Anteil am Haus. Sie Töchter können nur ins Grundbuch als noch nicht Volljährige eingetragen werden, wenn man Sie von den Pflichten. freihält. Er kann als Verträge mit den Töchtern zu seinen Gunsten abschliessen und erhöht damit seinen Anteil am Haus.

Es hat auch mit einem Wohnrecht weniger zu tun, so lange ihr Zusammenlebt habt ihr als führsorgliche Eltern den Kindern ein Dach über dem Kopf sicher zu stellen.

Welchen Grund sollte es für die Töchter geben, diese im Grundbuch eintragen zu lassen ? Zahlen die am Kaufpreis mit ? Oder welche Rechte sollen Die bekommen ? Oder sollen Die einfach so Mit-Eigentümerinnen sein ? Und wenn mit welchen Anteilen ?

Welche Ansichten haben Sie hinsichtlich Ihrer eigenen zukünftigen Lebensplanung ?

Die Antworten für all aufgeführten und nicht aufgeführten Fragen stellen sich für Sie. Es nicht gedacht dass Sie mir hier antworten.

Was möchtest Du wissen?