Grundbuchberichtigung vom Amtsgericht

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dem Grundbuchamt mitteilen, dass die Erben aufgrund des Prozesses noch nicht festgestellt wurden. Dann ist die Sache erledigt.

Da ich noch keine Entscheidung vom Gericht habe, ob das angefochtene Testament verworfen wurde oder gültig ist.

Dann schreiben sie halt ein formloses Schreiben an das Grundbuchamt, das die Erbfolge derzeit strittig ist und geben das Aktenzeichen des laufenden Prozesses an.

Schreibe da hin, rufe an, kläre die auf wer der Erbe ist... denn die wollen sicher im Auftrag des Finanzamts alles zügig umgetragen haben, damit Du die entsprechenden Steuern zahlst,.. die ja zur Zeit auflaufen da Deine ja Tante nicht mehr bezahlen kann..das können eine Menge sein... kommt drauf an wielang die Tante schon tot ist .... kenn Leute die aus dem Grund schon Erbschaften ausgeschlagen haben..

Das steht noch nicht fest, wer der Erbe ist. Das wird noch vom Gericht geklärt. Und so schnell kommt sowas nicht vom Finanzamt. Meine Tante ist erst 5 Monate tot.

@aerdna61

Da unterliegst Du einem Irrtum..hier ruht nichts gegenüber dem Finanzamt..Steuerschulden fallen hier monatlich an!!!...

.das Finanzamt kann in dem Fall ggf. in das Grundbuch der Eigentumswohnung eine Zwangssicherungshypothek eintragen lassen und daraus die Zwangsversteigerung beantragen, wenn die Schulden nicht beglichen werden..also kläre alles zügig

Was möchtest Du wissen?