Groupon Fake Email

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einfach locker bleiben und vor allem die Kontostände im Auge behalten. Sicherheitshalber die Email nicht löschen, sondern behalten.

Ich bekomme unendlich viele Emails, in denen ich mit vollem Namen angesprochen werde, obwohl dieser diesem Unternehmen nicht bekannt sein sollte, weil ich niemals Kontakt mit denen hatte.

Viele haben geschrieben, das die Daten nur von Groupon sein können, da sie eine spezielle Schreibweise bei ihrem Namen verwendet haben und sogar eine seperate Emailadresse nur für Groupon haben.

@elli8000

Wie gesagt, abwarten. Hektischer Aktionismus ist grundsätzlich kontraproduktiv.

Sieh es mal so: Wer immer von deinem Konto abbucht, ob zu Recht oder nicht, kann niemals sicher sein, diese Zahlung auch behalten zu können. Du hast immer das Recht, Beträge zurückzubuchen und einen Anzeige bei der Polizei zu machen. Deshalb beobachte, ob sich was verdächtiges auf deinem Konto tut und handle dann entsprechend.

@michi57319

Ok, danke :)

Wie lange habe ich jeweils Zeit, für eine Rückbuchung? (Frist)

@elli8000

6 Wochen. Ist wohl ausreichend lang, selbst für jemanden, der nicht jeden TAg die Kontobewegungen prüft :-)

@michi57319

Alles klar :) Vielen Dank!

Nicht den Anhang öffnen!

Ansonsten kannst Du mit diesen Mails machen, was Du willst: Löschen, ignorieren, aufheben oder ausdrucken und an die Wand hängen.

Weitere Vorkehrungen musst Du nicht treffen.

Groupon ist nicht der einzige Webservice, dessen Datenbank von diesen Verbrechern gehackt wurde (wie auch immer das passieren mag: Weil die Bösen schlauer, schneller oder fleissiger sind als die Admins, welche sich um die Sicherheit ihrer Datenbank kümmern sollten, oder weil die Bösen jemanden beim geschädigten Unternehmen bedroht, bequatscht oder bestochen haben). Einer der ersten war meines Wissens Flirtfever.de
Immer erwischen die Verbecher sowohl die E-Mail-Adressen der Kunden als auch die Benutzernamen, mit denen sich die Kunden angemeldet haben sowie in manchen Fällen (wenn die Admins besonders schlampig gearbeitet haben) die Passwörter dazu.

Sie benutzen die Daten dann auf zweierlei Weise:
Zum einen verschicken sie solche Mails, wie Du sie jetzt bekommen hast, mit dem zur E-Mail-Adresse passenden Namen (damit man sich persönlich angesprochen fühlt und die Mail ernst nimmt) und einem Trojaner im Anhang.
Zum anderen gehen sie davon aus, dass viele Leute leichtsinnigerweise überall dasselbe Passwort benutzen und testen (falls sie die Passwörter unverschlüsselt oder jedenfalls nicht gut genug verschlüsselt vorgefunden haben) die E-Mail-Adressen mit den zugehörigen Passwörtern. Auf diese Weise erhalten sie Kontrolle über viele Mail-Accounts, von welchen aus sie dann wieder ihre Spam-Mails (siehe oben) verschicken können.

Die sind ganz schön schlau, machen das jetzt seit fast einem Jahr, erbeuten ein Schweinegeld und keine Polizei kann etwas gegen sie tun.

Mit Bankdaten haben sie so weit ich weiss bisher noch nie rumgemacht, das wäre ein völlig anderes Geschäftsfeld; vielleicht ist ihnen das zu riskant. Und es läuft ja super für sie, so wie es jetzt läuft - warum sollten sie da ein Risiko eingehen?

Danke für die ausführliche Antwort :)

Fake Inkasso Mail?

Hallo, ich zerbreche mir irgendwie gerade ziemlich den Kopf, undzwar hat es vor ca 7monaten angefangen, dass ich auf 2! meiner Email Adressen angefangen habe von angeblich Maxdome Zahlungsaufforderungen zu bekommen, jedoch war der Empfänger, also der Name an den die Email ging ein ganz anderer. Es waren also nicht meine Daten. Ich habe die erste Mahnung geöffnet und den Rest später ignoriert. Auf beiden Email Adressen ging es um einen anderen Empfänger, also nicht den selben aber auch nicht um mich.(Hoffe es ist verständlich ausgedrückt) Die Email Adressen nutze ich sehr selten, aber als ich letzten den Posteingang überprüfen wollte sah ich als erstes eine Email vom Inkassobüro. Darin ging es um eine nicht bezahlte Rechnung von Maxdome. Es wurde angeblich ein Brief losgeschickt und da dieser nicht angekommen ist wird eine Adressermittlung durchgeführt werden. Ich habe wirklich Angst, dass jemand meine Email Adressen gehackt hat und sie bei Maxdome bei der Registrirung verwendet hat und falschen Name, falsche Adresse, Telefonnummer... angegeben hat und ich jetzt auf den kosten sitzen bleibe. Klingt vielleicht etwas weit hergeholt, aber trotzdem habe ich halt Panik. Soll ich es weiter ignorieren? Sollte es ein echtes Inkassounternehmen sein, können die meine Adresse anhand der Email adresse herausfinden? Es waren beides gmail adressen. Kann ich auf den kosten sitzenbleiben? Habe echt Panik.... habe die Emailadressen schon gelöscht, weil die echt nerven...

danke für eure hilfe. LG

...zur Frage

Hilfeee! Fake oder echt?:(

Ich habe gestern folgende Email erhalten:

Absender: info@amazon.de

Guten Tag,(Mein Name),

Durch das von uns entwickelte System zur Erkennung von Betrugs-versuchen was unter anderem Ihren Standort der Bezahlvorgänge miteinander vergleicht, war es uns nicht möglich diesen Vorgang eindeutig Ihrem Handeln zuzuordnen.

Bei der letzten Überprüfung ihres Accounts sind uns ungewöhnliche Aktivitäten aufgefallen, im Bezug auf ihre hinterlegten Zahlungsmittel und ihr Zahlverhalten. Bitte bestätigen Sie ihre hinterlegten Informationen, damit sie ihren Account wieder in vollem Umfang nutzen können.

Klicken sie hier um ihre Daten zu bestätigen    

Bestellinformation: E-Mail-Adresse: (meinName)@gmx.de Rechnungsadresse: Wojciech Nowicki Lissy-Rieke-Str. 4 Osnabrück, 49080 Deutschland

Versandadresse: Wojciech Nowicki Packstation 103 Postnummer: 559395165 Osnabrück, 49080 Deutschland

Bestellungsübersicht: Bestellnummer: 302-9545582-4663729 Versand: Standardversand Artikel: 489.95 € Verpackung & Versand: 13 € Gesamtbetrag: 502,95 €

Folgen Sie uns auf Copyright © 1999–2015 Amazon. Alle Rechte vorbehalten. Amazon (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., Société en Commandite par Actions. Eingetragener Firmensitz: 22–24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg RCS Luxembourg B 118 349. --------------------------------------------------

Ich bin der Meinung ich habe nicht einmal einen Account bei Amazon da auch keines meiner Passwörter passt

Was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?