Große Party feiern - Was muss ich beachten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

sobald du Eintritt verlangst, werden Gema Gebühren fällig. Wichtig für die als Veranstalter ist, dass du Verantwortlich bist für alles. Das heißt du brauchst dringend eine Haftpflichtversicherung. Und du musst drauf achten dass unter 18 jährige keine harten Alkoholischen Getränke trinken dürfen und unter 16 jährige am besten erst gar nicht da sind.Die Organisation ist einfach mit Lokation, Verpflegung, WCs, Musik, Reinigung, Gesetze, denn das ist alles geregelt und planbar. Die Infos bekommst du alle vom Ordnungsamt bei euch. Schwierig ist es wirklich nur, die Menschen flauschig zu halten. Was machst du, wenn jeder noch jemanden mit bringt und du plötzlich 500 leute hast?

Gema ist kein Problem, da wir zuerst eine Live-Band und später dann professionelle DJs engagiert haben. Andere Musik wird nicht laufen. Haftpflicht habe ich bereits. Ich hab überlegt, dass ich 16er und 18er Bändchen mache, und meine Barkeeper die Anweisung bekommen harten Alk nur an ü18 auszuschenken. Für die Bändchen habe ich schon einen Sponsor, das macht ein befreundetes Fotostudio ;) Mit der Anzahl der Leute hab ich mir auch schon was überlegt. In die Scheune passen ca. 300 Leute. Da wir aber auch noch einen Außenbereich mit Shisha-Lounge usw. haben in den auch nochmal ca. 300 Leute passen haben wir gut Platz. Nichts desto trotz wird es eine Gästeliste geben an die sich strickt gehalten wird. Jeder, der noch jemanden mitbringen möchte, muss das weit genug im voraus sagen, damit der auch ein Bändchen bekommt und wir planen können. Einladen werden wir ca. 300 Leute, von denen man davon ausgehen kann dass mindestens mal 20-30 Leute oder sogar noch mehr absagen. In dem Fall rücken dann die Leute nach, die mitgenommen werden und wir kommen trotzdem auf unser Budget ;) Wie meinst du das mit die Menschen flauschig halten ???

@KipekeeTobi

viele Menschen, viel Alk, viel Streit..... DAS sind die gefährlichen Dinge bei einer VA Planung. Außengelände ist gut, aber wie willst du dafür sorgen, dass keine Unbefugten auf dein Partygeländer kommen? Du kannst ja nicht einen Zaun aufstellen und dann alle paar Meter jemanden zum kontrollieren abstellen....

@tapri

Auf dem Außengelände kann ich es so gut wie vergessen alles zu kontrollieren da hast du wohl Recht. Aber auf dem Außengelände gibt es keinen Alkohol, den gibt es nur drinnen und der darf auch nicht mit raus genommen werden. An der Tür steht selbstverständlich Sicherheitspersonal. Jeder, der von mir eingeladen wurde bekommt im Vorfeld ein Bändchen. Nur wer dieses Bändchen dabei hat kommt auch rein. Klar wird viel Alk fließen und den ein oder anderen Streit wird es so oder so geben. Ich versuche das ganze aber so weit es geht einzudämpfen. Meine Barkeeper haben Anweisung, keinem Betrunkenen mehr Alkohol auszuschenken und 5-6 Securitys sind ständig präsent und überwachen die Location. Sobald die etwas sehen gehen die dazwischen wie bei jeder anderen Party auch. Ich vertraue meinen Leuten, die ich einlade zwar, dennoch ist Kontrolle in jedem Fall besser und angebracht. Bei den 200 Leuten gab es nicht ein einziges mal irgend einen Konflikt das lässt mich hoffen, dass es sich auch dieses mal in Grenzen hält.

Die Auflagen werden sie dir beim zuständigen Amt mitteilen.....lg blümche

weißt du zufällig welches Amt dafür zuständig ist? Wenn nicht frag ich mich einfach mal im Rathaus durch ;)

@KipekeeTobi

Beim Ordnungsamt ist es bei uns...lg blümche

Also bei 300 leuten solltest du auf jeden fall secrurity haben und ne gästeliste! sonst hast duschnell mal 900 leute und mehr die kommen also Project X mäßig. Bei der Stadt würde ich nichts anmelden denn die Bullen kommen schon von alleine wenn ein paar leute rumpöbeln. Und unter dem tisch kann man deinen u18 leuten schon alk ausschenken weil als veranstalter kannst du das eigentlich nicht kontrollieren.

Security und Gästeliste habe ich. Ich lasse sogar extra Festivalbändchen drucken, dass ich das kontorllieren kann. Mit dem Alk wird sich zeigen was ich mache. Solang nichts passiert ist alles gut, wenn es aber einer doch mal übertreibt dann bin ich am A. das muss ich mir nochmal genau durch den Kopf gehen lassen. Denn wer hat bei 300 Leuten schon so einen Überblick, dass er bei jedem weiß wann genug ist... Und das mit dem bei der Stadt anmelden werde ich auf alle Fälle machen. Wie du schon sagst die Polizei kommt so oder so vorbei. Aber den Stress am Abend kann ich mir sparen indem ich die vorwarne und informiere. Wenn das angemeldet ist kommen die allerhöchsten einmal am Abend vorbei laufen mal durch, schauen dass alles i.O. ist und gehen dann wieder evtl kontrollieren die dann am Ende nochmal dass keiner besoffen heimfährt aber das wars auch

Kann ich von abraten.

Das ist keine Option :D Ich hab ja bereits einmal mit ca. 150 Leuten gefeiert, das war sozusagen die Generalprobe und jetzt möchte ich das durchziehen sonst hätte ich ja nicht gefragt ;D

die werden dir schon sagen, welche auflagen du zu erfüllen hast. geh am besten in eine große dicothek und fag nach was du brauchst.

Aber ist eine Diskothek da nicht was anderes? Diskothek ist ja öffentlich und das was ich machen will wird privat mit Gästeliste. Soweit ich informiert bin gelten da unterschiedliche Auflagen

Was möchtest Du wissen?