Gleicher Studiengang nach Selbst-Exmatrikulation ohne annerkennung erbrachter Leistungen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du damit verhauene Prüfungsversuche meinst: Nein das geht nicht! Die muss man sich anerkennen lassen, bzw. werden von der alten Uni übermittelt. Auch bereits studierte Semester kannst du nicht rückgängig machen - die werden dir immer als Hochschulsemester angerechnet werden.

Wenn du mit deinen bisherigen Leistungen unzufrieden bist kann ich dir nur raten, dich in Zukunft mehr anzustrengen, versuchen unter einer 2.5 zu bleiben und dann den Master mit einer sehr guten Note abzuschließen. Eine weitere Alternative wäre, falls du die schlechten Noten in Nicht-Pflichtfächern bekommen hast, einfach noch mehr Module zu machen. Überzählige Leistungen tauchen nicht auf dem Zeugnis auf.

ich möchte wissen, ob man sich nach einer eigens getätigten Exmatrikulation aus einem Studiengang in den selbigen wieder einschreiben kann, ohne das Leistungen angerechnet werden.

Da sollte eigentlich funktionieren, denn die Anrechnung von Leistung erfolgt schließlich nur auf Antrag des Studenten.

das entscheidet allein die Uni. Und jede Uni ist eigenstaendig. Geh lieber mal ins Ausland studieren, damit du merkst , wie affig deutsche Unis mit ihrem " Weltniveau " und " Elitedenken " und " Arierdenken " sind ... gruss an den Prof. M, den A.... mit der Anton-de-Bary-Medaille ... auch so ein Elite ..... denker. - Fazit, ich bin der Meinung, mach weiter mit deinem Studium und blicke nicht zurueck. Denk doch mal nach, niemand will deine Noten der 4. Klasse wissen ... oder hat dich danach schon mal wer gefragt ? Wenn du dich mit abgeschlossenem Studim bewirbst, fragt auch keiner nach deinen Noten aus dem 1. oder 2. Semester. Auch eine Super Note ist unwichtig, denn nur die Probezeit entscheidet bei einem Arbeitgeber ... Oder wie im Film : never give up !!! http://www.youtube.com/watch?v=bI5hi4c4y9k

Es ist Pflicht sich das anerkennen zu lassen.

Was möchtest Du wissen?