Girokonto überziehung...hilfe?

9 Antworten

Dein Dispo war ja offensichtlich bis zum deifachen des Lohnes genehmigt worden = 960 Euro. Sobald Du darüber gehst kann die Überziehung geduldet werden, was aber sehr hohe Zinsen kostet, oder aber der Dispo wird gesperrt. Wenn das Konto gleich auch gesperrt wurde, dann hast Du wahrscheinlich einige 'Warnschreiben' der Sparkasse 'übersehen'. Ich würde auch ein Minussaldo in der Höhe und bei deinem Einkommen nicht auf die leichte Schulter nehmen. Es wird wahnsinnig schwierig davon runterzukommen. Sprich unbedingt und sofort mit deiner Sparkasse, versuche den Dispo in einen Ratenkredit zu wandeln, wegen der besseren Konditionen verglichen zum Dispo, und lass das Konto in ein Guthabenkonto umwandeln (werden die sowieso machen). So kannst Du keine neuen Schulden machen und musst dann lediglich monatlich den Kredit abzahlen, was bei dem Einkommen schon schwierig genug werden wird.

also ich wohn noch zuhause und hab ca 130 euro ausgaben im monat....und höchstwarscheinlich am september auf vollzeit, also so zwischen 800 und 1000 netto...

Hallo fabio240508,

bitte achte in Zukunft darauf Reaktionen zu einer Antwort auch in Form von nachträglichen Ergänzungen Deiner Frage über den Link "Antwort kommentieren" hinzuzufügen. So ist sichergestellt, dass der Zusammenhang im Nachhinein nicht verloren geht, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Viele Grüße

Ted vom gutefrage.net-Support

Eigentlich schon. Wenn sie merken das du ein Persönliches Gespräch mit ihnen suchst um deine Schuld zu begleichen werden sie dir schon Ratenzahlungen gewähren. Auf deiner Stelle würde ich das so schnell wie möglich erledigen am sonsten hast du bald einen Negativen Schufaeintrag und dan hast du echt ein Problem. Schlag ihnen vor das sie dir den Jeden Monat um 50€ oder 100€ Kürzen sollen so wirst du nach 8-16 Monaten wieder im Plus sein.

Dispokredit kann sicherlich erhöht werden, stimmen Banken eigentlich auch meist zu, weil das ja deren "Gewinn" ist. Die Überziehungszinsen sind nämlich sehr, sehr hoch. Am besten ist zu versuchen, so schnell wie möglich das Konto auszugleichen (wenn möglich natürlich, ich weiß, ist leicht gesagt...).

Versuch eher mit der Bank zu verhandeln das du jeden Monat etwas stehen lässt. Wohnst Du zuhause und was für ausgaben hast Du..? Wenn dir die 320 Euro alleine zur vefügung stehen und du hast keine weiter ausgaben dann kannst Du davon locker 50 bis 100 Euro abstottern und musst den Dispo nicht erweitern, denn das ist sehr gefährlich und hilft nicht wirklich

Was möchtest Du wissen?