Gilt Reiserücktrittsversicherung auch bei Visumverweigerung für USA?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich versetze mich jetzt mal in einen Richter: Dein Freund hat eine Reise mit Abschluss und RRV gebucht. Nach dem Abschluss wurde ihm die Einreise verweigert weil er kein Visa bekam. Das konnte er vorher nicht wissen. Die RRV zahlt, denn sie hätte in ihre AGB schreiben müssen: Die Wirksamkeit der RRV tritt erst dann ein wenn Ihnen die Einreise genehmigt wird. In anderen Worten: Wenn in der RRV AGB steht sie zahlt NICHT wenn die Einreise verweigert wird, habt ihr Pech gehabt.

Falsch. Eine RRTV zahlt (wie jede andere Versicherung auch) dann und genau dann, wenn einer der in den Vertragsunterlagen genannten Gründe vorliegt - sonst nicht. Und Visum-Probleme fallen in den Bereich des persönlichen Lebensrisikos und sind daher in aller Regel nicht versicherbar.

@FordPrefect

Die Antwort ist schon richtig wie ich das gesagt habe, denn ein vernünftiger Richter (es gibt da auch Spinner) wird immer versuchen 'weise' zu urteilen und immer dem Schwächeren Genüge zu tun. Hinzu kommt das Richter Folgen von ihren Urteilen erwarten. D.H. in diesem Fall erwarten sie dass das Land das die Einreise so plötzlich verweigert, finanziellenn Schaden nimmt, denn die Reiseveranstalter werden misstrauisch wenn sich das dauernd wiederholt und dann dieses Land nicht mehr buchen. OK?

Wer sonst soll das bitte detailliert beantworten können als die Vertragspartner, die die Versicherung abgeschlossen haben? Das Gesuchte findet sich zweifellos in den Versicherungsunterlagen - oder man fragt einfach den Versicherer. Aber m.E. dürfte eine erstattung hier ausgeschlossen sein, da dies in aller Regel eben gerade kein Schadensfall im Sinne einer RRTV ist.

Zahlt nie in so einem Fall wie du hier schilderst.

Was möchtest Du wissen?